MARKETING & MEDIA
Der Inhalt hat Vortritt © Himmelhoch

Eva Mandl

© Himmelhoch

Eva Mandl

Gianna schöneich 06.04.2018

Der Inhalt hat Vortritt

Eva Mandl, Gründerin und Geschäftsführerin der Agentur Himmelhoch, ist ein wahrer Content-Profi – im Interview sprach sie über ihre Leidenschaft.

••• Von Gianna Schöneich

WIEN. „Content war in der PR immer schon das Allerwichtigste” weiß Eva Mandl, Gründerin und Geschäftsführerin der PR-Agentur Himmelhoch. Im Interview mit medianet erklärt Mandl, woran man strategisch durchdachten Content erkennen und was man damit alles erreichen kann.

medianet:
‚Content is king' – dieses Zitat, das ursprünglich aus der Feder von Bill Gates stammt, predigen viele. Auch, aber nicht nur PR-Agenturen. Was ist damit aus Ihrer Sicht gemeint?
Eva Mandl: Gut gemachter Content hilft dabei, Ziele zu erreichen und ist damit tatsächlich der Schlüssel zum Erfolg. Spannende Inhalte ermöglichen es, einen Expertenstatus zu etablieren, eine Online-Community aufzubauen, Kunden zu begeistern und zu binden. In Folge steigert relevanter Content die Bekanntheit eines Unternehmens, vermittelt ein gewünschtes Image, etabliert neue Produkte am Markt und erhöht die Glaubwürdigkeit. Dabei geht es nicht nur darum, ein Unternehmen ins beste Licht zu rücken, sondern primär darum, einen echten Nutzen für den Konsumenten zu stiften. Hochwertiger Content versorgt die Zielgruppen mit Informationen, unterhält, inspiriert und berät sie – die Marke hält sich im Hintergrund und lässt dem Inhalt den Vortritt. Wer dies strategisch und authentisch plant und umsetzt, wird zum hilfreichen Begleiter seiner Kunden.

medianet:
Welche Rolle spielt diese Prämisse in der PR bzw. in Ihrer Agentur tatsächlich?
Mandl: Content war in der PR immer schon das Allerwichtigste – bereits bevor der Begriff als Buzzword in aller Munde war. Wir als PR-Agentur sind nur so gut, wie die Inhalte, die wir zusammen mit unseren Kunden kreieren. Jeden von uns erreichen tagtäglich Zigtausende Botschaften. Die Kunst liegt darin, die Dialoggruppen mit möglichst aussagekräftigen und pointiert formulierten Inhalten für sich zu begeistern. Wer es schafft, den Zielgruppen eine Vision zu vermitteln, sie zu überraschen und ihnen vielleicht sogar neue Perspektiven zu eröffnen, gewinnt und hält ihre Aufmerksamkeit – und genau das ist unser oberstes Ziel, wie etwa bei der Live-Marketing-Aktion ‚Kunst, Baby!' von MAM Babyartikel, dem Influencer-Voting von Spitz oder der Guerilla-­Aktion der Jungen Wirtschaft Wien zu den Anrainerparkplätzen.

medianet:
Was macht gut gemachten Content aus Ihrer Sicht aus?
Mandl: Bei gut gemachtem Content spielen mehrere Komponenten zusammen. Kreativität nimmt eine ebenso große Rolle ein wie genau recherchiertes, mit Zahlen und Fakten fundiertes Hintergrundwissen. Was auch nicht fehlen darf, ist der berühmte rote Faden, der aus bloßen, aneinandergereihten Botschaften eine Geschichte kreiert, die informiert und emotionalisiert. So verwandeln sich nüchterne Fakten in greifbare Erlebnisse. Aus einer Jubiläumsfeier wird, wie bei Crossfield’s, eine Heuschrecken-Competition; oder ein Messeauftritt wird, wie bei J.Hornig, zum interaktiven Festival. Und schließlich: Begeisterung und die Fähigkeit, andere zu begeistern – ohne diese läuft in der PR nichts und das ist gleichzeitig das Wunderschöne an unserer Arbeit. Inspirierend ist zudem, dass unsere Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen stammen, darunter beispielsweise der VÖB aus der Bau-Branche, Soluto aus dem Handwerk, das Fintech Blue Code aus dem Mobile Payment-Bereich, Dimension Data als IT-Experte, Square One Foods aus der Start-up-Szene oder Sylt aus dem Tourismus-Bereich – wir betreuen ganz bewusst eine Vielfalt an Kunden. Das steigert nicht nur das branchenübergreifende Netzwerk, sondern motiviert uns tagtäglich zu außer­gewöhnlichen, neuen PR-Aktionen.

medianet:
Wie würden Sie den Begriff ‚Content' definieren? Steckt mehr dahinter, als die bloße englische Übersetzung des Wortes Inhalt?
Mandl: Nach Himmelhoch-Definition steckt hier definitiv mehr dahinter. Denn: Es geht nicht ausschließlich um relevante Inhalte, sondern auch darum, sie mit den passenden strategischen Maßnahmen zu verbinden. Es gilt, Inhalte zielgruppenspezifisch, glaubwürdig und nachhaltig aufzubereiten. Wir peilen keine Schnellschüsse an, sondern Content, der langfristige Erfolge generiert. Kurzum: Content ist weit mehr als nur die Übersetzung des Worts Inhalt, denn Content bedarf immer einer wohldurchdachten und geplanten Strategie.

medianet:
Haben Sie den Eindruck, dass der PR-Nachwuchs ein Verständnis für die Schlüsselrolle von gutem Content mitbringt?
Mandl: Unser 30-köpfiges Himmelhoch-Team wächst kontinuierlich und mit jedem Neuzugang stellen wir fest, dass junge Menschen gute Geschichten nicht nur lieben, sondern auch hervorragend selbst erzählen. Als einzige PR-Agentur Österreichs sind wir ISO 9001- zertifiziert. Die Qualitätsansprüche, die hinter dieser Auszeichnung stecken, unterstützt ­Himmelhoch-Neulinge von Tag eins an, Stories strategisch, kreativ und mit Begeisterung zu entwickeln.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema