MARKETING & MEDIA
Der Name ist Programm © APA/Georg Hochmuth

Georg Wailand, Mitgründer, Herausgeber und Chefredakteur des Gewinn.

© APA/Georg Hochmuth

Georg Wailand, Mitgründer, Herausgeber und Chefredakteur des Gewinn.

Redaktion 30.08.2019

Der Name ist Programm

WIEN. Das Konzept, sich inhaltlich ausschließlich am persönlichen Vorteil für den Leser zu orientieren, ist weiterhin erfolgreich. Der Gewinn konnte seine Position als Nummer 1 unter den Wirtschaftsmagazinen nicht nur halten, sondern sogar noch weiter ausbauen.

Die verkaufte Auflage wurde im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 um mehr als 5.500 Exemplare bzw. knapp 15% auf 43.949 gesteigert.
Das geht vor allem auf das Konto der E-Paper, deren Auflage sich auf 12.541 Stück mehr als verdoppelt hat.
Der Erfolg der Digitalausgaben wirkt sich auch positiv auf die Leserbindung aus: Während die Abo-Quote im Print knapp 57% beträgt, liegt sie bei den E-Papers bei über 91%. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL