MARKETING & MEDIA
„Der österreichische Journalist“ ändert seinen Titel © Der österreichische Journalist
© Der österreichische Journalist

Redaktion 04.03.2021

„Der österreichische Journalist“ ändert seinen Titel

Deutliche Änderungen auch bei anderen Medien im Medienfachverlag Oberauer.

WIEN. Nach zwei Jahren Vorbereitung hat Der österreichische Journalist sowohl sein Erscheinen, die Blattstruktur und zudem noch den Titel geändert: Aus Der österreichische Journalist wurde Österreichs Journalist:in. Für die Zeitverzögerung waren Corona, aber auch Wechsel in der Chefredaktion der Schwesterblätter medium magazin in Deutschland und Schweizer Journalist mitverantwortlich. Unter der Projektleitung von Georg Taitl wurden nun alle drei Branchenmedien in der D-A-CH-Region optisch neu gestaltet. Der Schweizer Journalist hat ebenfalls seinen Titel geändert und heißt ab nun Schweizer Journalist:in. Mit Charlotte Theile und Samantha Zaugg gibt es in der Schweiz nun erstmals eine Doppelspitze in der Chefredaktion. In Deutschland hat mit Alexander Graf einer junger Chefredakteur Annette Milz abgelöst, die 30 Jahre das Heft geführt hat. Milz ist nun Herausgeberin von medium magazin.

Mit den Designarbeiten war Javier Errea beauftragt, ein Spanier aus Pamplona und einer der weltbesten Designer. „Wir haben ihn zuerst geschätzt, dann hielten wir ihn für verrückt, nun verehren wir ihn“, schreibt Herausgeber Johann Oberauer in der aktuellen Ausgabe. In welchen österreichischen Redaktionen Frauen die besten Aufstiegschancen haben, ist Titelthema. Der gefürchtete NZZ-Chefredakteur Eric Gujer steht auf der Titelseite in der Schweiz. Und medium magazin hat Jakob Augstein als Aufmacher gewählt. Der Erscheinungstermin für alle drei Magazine war gestern, am 3. Februar 2021. Die Hefte sind im Oberauer-Shop als ePaper oder gedruckt zu beziehen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL