MARKETING & MEDIA
Der Vernünftige und der Schlaue
Redaktion 11.03.2022

Der Vernünftige und der Schlaue

Wenn der Kluge immer nachgibt, wird die Welt irgendwann von den angeblich Dummen regiert.

Kommentar ••• Von Dinko Fejzuli

TAKTIK. Marie von Ebner-Eschenbach soll mal gesagt haben: „Der Klügere gibt nach. Eine traurige Wahrheit. Wenn alle Klügeren nachgeben, wird die Welt von den Dummen regiert…”

Mich erinnert das etwas an einen Rat, den mir mal ein Sanitäter bei einem Erste Hilfe-Kurs gegeben hatte. Er meinte damals: „Wenn du zu einem Unfall kommst und du hast dort Verletzte, wo die einen laut vor Schmerzen schreien und die anderen nur stumm daliegen, dann gehe zuerst zu jenen, die nichts mehr sagen, denn die Lauten haben offenbar noch Kraft, zu schreien und das ist in so einer Situation ein gutes Zeichen.”

Die im Schatten sieht man nicht

Mir scheint, wir leben derzeit in einer Welt, wo auf die Vernünftigen, die aber eher stumm sind, nicht mehr gehört wird, sondern etwa die Politik sich jenen zu beugen scheint, die am lautesten schreien und trotz Pandemiebeschränkungen in voller Ausübung ihrer Verantwortungslosigkeit ohne Masken auf Demos gehen, sich und andere dabei gefährden, um gegen eine angebliche Diktatur zu demonstrieren, in der solche Demos übrigens unmöglich wären. In einer Zeit, in der die Ansteckungszahlen noch nie so hoch waren – diese Woche über 50.000 Neuansteckungen pro Tag –, weicht die Politik dem Druck der Aggressiven und hebt etwa die Impfpflicht auf, die ohnedies nie durchgesetzt worden war. Zusätzlich beendet man fast überall nahezu alle Maßnahmen und zeigt dann auch noch auf Wien, wo versucht wird, hier einen vernünftigeren Weg zu gehen.

Die Macht der Straße

Und während man vor einigen Monaten eine stille Gedenkdemo, die an die Opfer der Pandemie erinnern sollte, auf eine Uhrzeit nach ­Geschäftsschluss verbannt hatte, um die Wirtschaft nicht zu stören, wie es damals hieß, dürfen Coronaleugner, Nazis und andere Extremisten weiterhin ungeniert, unangemeldet und unge­hindert von Polizei und Politik jederzeit ihre Angst vor einer angeblichen Diktatur auf der Straße zur Schau stellen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL