MARKETING & MEDIA
Der Wintereinbruch ist kein Waterloo © Tom Hanslien (2)

Zeichen setzen Der aufmerksamkeitsstarke Event war Teil der Winterkampagne der Österreich Werbung in Großbritannien, die dieses Jahr dank des Sonderbudgets des Wirtschaftsministeriums und durch Beteiligung der Partner Kitzbühel Tourismus und der SalzburgerLand Tourismus GmbH verstärkt werden konnte.

© Tom Hanslien (2)

Zeichen setzen Der aufmerksamkeitsstarke Event war Teil der Winterkampagne der Österreich Werbung in Großbritannien, die dieses Jahr dank des Sonderbudgets des Wirtschaftsministeriums und durch Beteiligung der Partner Kitzbühel Tourismus und der SalzburgerLand Tourismus GmbH verstärkt werden konnte.

Redaktion 11.11.2016

Der Wintereinbruch ist kein Waterloo

Österreich Werbung lässt mit 16 Riesenposter & 125 LCD-Screens mit Live-Videos die Londoner Pendler den Winter in Österreich erleben.

Vor wenigen Tagen verwandelte die Österreich Werbung (ÖW) gemeinsam mit der Tirol Werbung einen Teil der Waterloo Station in ein österreichisches Winterwonderland, wo die Besucher einen Tag lang die Möglichkeit hatten, sich in Winterkleidung zu hüllen und auf einem Sessellift vor der Kulisse der Tiroler Bergwelt ­fotografieren zu lassen.

Mit dem Hochladen der Fotos auf Facebook, instagram &Co – versehen mit #skiWaterloo – konnten sie zwei Urlaube nach Kitzbühel bzw. Alpbachtal Wildschönau gewinnen.
Um den österreichischen Winter noch erlebbarer zu machen, konnten die Passanten die brandneuen 360° Winter-Videos der Österreich Werbung testen – virtuelle Skiabfahrt inklusive.

Eddie the Eagle

Zu Gast am Stand war auch Publikumsliebling „Eddie the Eagle”, ehemaliger britischer Skispringer und Olympiateilnehmer. Er rührte am Vortag mittels Radio­interviews für Österreich die Werbetrommel und stand in der Waterloo Station für Bilder zur Verfügung. Für die Bewerbung des Winterevents wurde neben Facebook-Werbung auch erstmals ein Geofilter für Snapchat produziert.

„Österreich ist eine der beliebtesten Skidestinationen der Briten und punktet mit modernster Skiinfrastruktur und seiner Servicequalität”, sagt Ralph Strampfer, Markt Manager der Österreich Werbung in London. „Erfreulich, wenn man bedenkt, dass die Zahl der britischen Skiurlauber stetig zunimmt; letzte Saison konnten wir sogar einen Rekord von über einer halben Million britischer Wintergäste in Österreich verzeichnen.”
„Mit dieser außergewöhnlichen Marketingaktion möchten wir auf das international begehrteste alpine Urlaubsland aufmerksam machen und eine positive Entwicklung der Nachfrage forcieren”, so Josef ­Margreiter, Geschäftsführer der Tirol Werbung.

Online-Content zählt

Mit dieser innovativen und reichweitenstarken Marketingkampagne möchte die ÖW London Österreichs Marktposition in Großbritannien festigen. Zusätzlich zum Winterwonderland-Event lassen noch bis 6. November 16 Riesenposter in der Waterloo Station die Pendler aus dem grauen Alltag entfliehen und in einen Skiurlaub eintauchen.

Ebenso verlinken 125 LCD Screens im gesamten U-Bahn-Netzwerk direkt zu den Social Media-Kanälen der ÖW und zeigen Live-Bilder aus den österreichischen Partnerregionen Kitzbühel und SalzburgerLand mit Zell am See-Kaprun und dem Skizirkus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn. Im Rahmen der Winterbewerbung wird zudem mit sechs 360˚ Videos ein virtueller Vorgeschmack auf den Winter gegeben.
Abgerundet wird die Winterkampagne durch Beilage der diesjährigen Winterbroschüre in einer Auflage von 600.000 Exemplaren in den wichtigsten Tageszeitungen und Skimedien, aber auch online mittels Content-Kooperationen, Social Media-Marketing und Presseveranstaltungen mit britischen Wintergrößen wie der Skifahrerin Chemmy Alcott sowie dem Snowboarder und TV-Moderator Tim Warwood. (fej)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema