MARKETING & MEDIA
Die EYA Grand Jury wählt die besten interaktiven Projekte © eu-youthaward.org

Die Gewinnerprojekte des European Youth Award werden ausgewählt.

© eu-youthaward.org

Die Gewinnerprojekte des European Youth Award werden ausgewählt.

Redaktion 20.09.2016

Die EYA Grand Jury wählt die besten interaktiven Projekte

Ein Highlight wird das der Öffentlichkeit zugängliche Expertenforum sein

SALZBURG. Zwischen 22. und 24. September treffen sich internationale Experten aus unterschiedlichen beruflichen Bereichen in Larnaca, Zypern, um mit ihrer Expertise und ihrem Wissen die diesjährigen Gewinnerprojekte des European Youth Awards zu ermitteln.

Die internationale Online-Jury hat aus 167 Einreichungen für den European Youth Award 2016 49 hervorragende Projekte für die Shortlist ausgewählt. Nach zwei Online-Runden werden die Top 49 der digitalen Projekte mit Mehrwert für die Gesellschaft in einem dreitägigen demokratischen Prozess besprochen und evaluiert. Eine interdisziplinär besetzte, speziell ausgewählte Grand Jury aus 20 internationalen und zypriotischen Experten wird sich dazu vom 22. bis 24. September in Larnaca, Zypern, treffen, um ein bis drei Gewinner in jeder der acht Kategorien zu ermitteln.

„Dieses Jahr bietet der European Youth Award wieder eine hervorragende Auswahl von innovativen digitalen Projekten, welche mithilfe von digitaler Kommunikation und IT die dringenden Herausforderungen der Gesellschaft meistern. Die Leidenschaft dieser jungen Menschen und ihre Bereitschaft, positive Veränderungen für Europa zu erwirken, ist bemerkenswert. Die internationalen Experten der Grand Jury stellen ihre Zeit und ihr Know-how zur Verfügung, um die besten in den acht Kategorien des #EYA16 zu wählen“, so der Initiator des European Youth Awards und ehrenamtliche Vorstand Peter A. Bruck.

Ein Highlight des EYA Grand Jury-Meetings wird das für die Öffentlichkeit zugängliche Expertenforum sein; es findet am 23. September statt und bietet die einmalige Chance, die internationalen Experten der EYA Grand Jury zu treffen, und ermöglicht den gemeinsamen, direkten Austausch über die aktuellen Herausforderungen in Europa. Die Grand Jury und das Expertenforum werden vom zypriotischen Ministerium für Energie, Handel, Industrie und Tourismus ausgerichtet.
Die ein bis drei besten digitalen Projekte pro Kategorie werden zum EYA Gewinnerevent eingeladen, dem EYA-Festival, das zwischen 30. November und 3. Dezember in Graz stattfinden wird. Sie erwartet nicht nur die Möglichkeit, ihre hervorragenden Lösungen auf einer Bühne zu präsentieren, sondern dieser europaweit einzigartige Wettbewerb für junge und digitale Start-ups hilft ihnen auch bei der Erweiterung ihres Netzwerks und Wissens. Sie erhalten erstklassige Kontakte durch ein spezielles Mentorship-Programm, von welchem die Gewinnerteams von September bis Dezember profitieren. Die Mentoren - außerordentlich erfolgreiche Persönlichkeiten, wie etwa Anna Wypior (SAP, Deutschland) – begleiten dabei die Gewinnerteams und stellen ihr Business Know-how sowie ihre Expertise und Erfahrung zur Verfügung. (red)

Mehr Informationen auf eu-youthaward.org.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema