MARKETING & MEDIA
Die Halle E im MuseumsQuartier als Location in Corona Zeiten © Halle E+G BetriebsgesmbH
© Halle E+G BetriebsgesmbH

Redaktion 22.07.2020

Die Halle E im MuseumsQuartier als Location in Corona Zeiten

WIEN. Seit ihrem Bestehen ist die Halle E im Wiener MuseumsQuartier eine beliebte Location für Veranstaltungen aller Art. Vor allem die Wandelbarkeit der Halle kommt in Corona-Zeiten eine große Bedeutung zu: Aufgrund der Größe der Halle, der perfekten Sichtachsen sowie der Ton- und Videotechnik ist es möglich, für bis zu 500 Personen eine Reihenbestuhlung im Schachbrett-Format anzubieten, ohne Sichteinschränkung oder Einbußen in der Tonqualität in Kauf nehmen zu müssen. Diese Bestuhlungsmöglichkeit eignet sich somit für Pressegespräche, Konferenzen, Tagungen, Produktpräsentationen und vieles mehr.

Package mit MQ-Libelle zum Sonderpreis als besonders Zeichen
Auch kleine Galasituationen für bis zu 300 Personen sind möglich– ab Oktober 2020 bietet die Halle E gemeinsam mit der MQ E+B Packages in Kombination mit der neuen Location „MQ-Libelle“ an. Alle Varianten werden den Veranstaltern zu einem Sonderpreis angeboten, um einerseits die Veranstaltungswirtschaft wieder zu beleben und andererseits ein deutliches Zeichen zu setzen, dass sich die Veranstaltungsbranche den Herausforderungen der Krise stellt.

Veranstalten in Zeiten von Covid-19
Die Halle E verfügt über eine hervorragende Belüftungsanlage, das heißt der kontinuierliche Luftaustausch sorgt für optimale klimatische Bedingungen. Das gemeinsam mit dem Roten Kreuz erarbeitete Sicherheits- und Covid-19-Konzept regelt zudem den Publikumsfluss und setzt die Abstands- und Hygieneregelungen bestmöglich um. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL