MARKETING & MEDIA
Die Macht des Zusammenhangs © Seedtag

Albert Nieto und Jorge Poyatos, Co-CEOs und Gründer von Seedtag.

© Seedtag

Albert Nieto und Jorge Poyatos, Co-CEOs und Gründer von Seedtag.

Redaktion 03.12.2021

Die Macht des Zusammenhangs

Studie: Kontextuelle Werbeformate sind bis zu drei Mal effektiver als andere digitale Anzeigenformate.

MÜNCHEN / MADRID / LONDON. Zum Thema „Contextual Advertising” wurde eine Studie von Seedtag, einem Unternehmen für kontextuelle Werbung, und dem Marktforscher Lumen Research durchgeführt, die besagt, dass kontextuell Werbung im Vergleich zu anderen Formen deutlich stärker wahrgenommen wird.

Studienerkenntnisse

Die Ergebnisse wurden kürzlich im Report „The Power of Contextual in the Attention Economy” veröffentlicht. In Kooperation mit Lumen untersuchte Seedtag die visuelle Wahrnehmung ihrer Anzeigen. So kann das Unternehmen bewerten, in welchem Ausmaß Werbungen gesehen werden und die Qualität der Viewing Experience messen.

An der Studie nahmen 1.200 britische Befragte ab 18 Jahren teil, deren Navigations- und Sehverhalten mittels Eye-Tracking-Technologie verfolgt wurde. Die Ergebnisse wurden mit herkömmlichen Video- und Display-Anzeigen verglichen. Die Befragten haben kontextuellen Anzeigen, die themenbasiert im redaktionellen Teil eingefügt sind, mit 87% stärker wahrgenommen.
Zudem wurden signifikante Ansichtszeiten mit durchschnittlich 3,2 Sekunden generiert. Seedtag führt zudem mit dem höchsten APM-Score von 2,766 Aufmerksamkeitssekunden pro 1.000 ausgelieferte Impressionen.
Mit den Daten der Studie entwickelt Lumen ein Modell für Seedtag, das helfen soll, durch die Datensammlung auf Impressionsebene mittels des LAMP-Tags (Lumen Attention Measurement Platform), den Aufmerksamkeitswert für Format, Platzierung und Bereich zu bestimmen. Ebenfalls wird Online-Usern der Schutz der Privatsphäre immer wichtiger, und die Branche verabschiedet sich langsam von Third-Party-Cookies. Wie Werbeinhalte ohne die Verwendung persönlicher Daten die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und aufrechterhalten, stellt für Marken eine Herausforderung dar.
Laut Pressemitteilung soll Contextual Advertising eine Alternative darstellen, mit Nutzern zu interagieren. Mit diesen Strategien schaffen Marken Werbeerlebnisse, die in Echtzeit auf die Interessen der Verbraucher abgestimmt sind. Gleichzeitig erhöhen sie die Aufmerksamkeitswirkung und respektieren die Privatsphäre der User. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL