MARKETING & MEDIA
Drei Mythen zu TikTok und Influencern © Michael Kobler
© Michael Kobler

Redaktion 18.02.2022

Drei Mythen zu TikTok und Influencern

WIEN. Mit einem 15%igen Aufschwung im Vergleich zum Vorjahr zählt TikTok auf jeden Fall zu einer der schnellst wachsenden Plattformen am österreichischen Markt.

Rund um die Plattform selbst ranken sich Mythen, über die Carina Kaiser von SlopeLift aufklärt.
Mythos 1: Auf TikTok sind nur Jugendliche! – „Das stimmt”, meint Kaiser zwar, stellt aber klar: „Allerdings befinden sich über 40 der ‚konsumierenden' TikToker im Alter zwischen 25 und 55 Jahren.”
Mythos 2: : Influencer Marketing ist nur teuer! – „Es müssen ja nicht immer die Größten sein”, meint sie, wichtiger wäre, ob der Content in der passenden Zielgruppe platziert wird: „Also einfach mal die Fühler ausstrecken, ob nicht doch kleinere Influencer, wie beispielsweise irinahp, paulderpapst, wurstaufschnitt oder brumanrockner die Anforderungen nach Qualität statt Quantität erfüllen.”
Mythos 3: In Österreich macht keiner auf TikTok Werbung! – „Stimmt nicht. SlopeLift hat mit ÖAMTC, easyway oder auch der bekannten Plattform willhaben zusammengerabeitet. (gs)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL