MARKETING & MEDIA
Echter Mehrwert © Grayling/Laura Ertl

InformativLaut Sigrid Krupica, Geschäftsführerin von Grayling in Österreich, reicht das Gießkannenprinzip nicht aus.

© Grayling/Laura Ertl

InformativLaut Sigrid Krupica, Geschäftsführerin von Grayling in Österreich, reicht das Gießkannenprinzip nicht aus.

Redaktion 06.04.2018

Echter Mehrwert

Ein Blick in die jährliche Trendanalyse des weltweiten Grayling-Netzwerks.

WIEN. Was können etablierte Unternehmen von Start-ups lernen? Was ist unter Story-Living zu verstehen? Im Zeitalter der digitalen Überladung ist Aufmerksamkeit ein knappes Gut, und Verbraucher schotten sich zunehmend von Werbung ab und filtern Content aus. Daher müssen Marken und Unternehmen in zielgerichtete Inhalte mit echtem Mehrwert investieren. Das ist die wichtigste Erkenntnis aus der jährlichen Trendanalyse von Grayling.

„Sinnloser Hintergrundlärm”

Experten aus dem weltweiten Grayling-Netzwerk nehmen jedes Jahr für diese Trend-Analyse technologische und gesellschaftliche Veränderungen sowie aktuelle Entwicklungen im Medienbereich unter die Lupe, um ihre Prognose für professionelle Kommunikationsarbeit für die nächsten 12-18 Monaten zu erstellen.

„Studien belegen, dass Konsumenten 60% aller Markenbotschaften für sinnlosen Hintergrundlärm halten und es ihnen egal ist, wenn 74% aller Marken einfach verschwinden würden. In Großbritannien liegt die letzte Zahl sogar bei 94%. Unternehmen und Marken schaffen es offenbar nicht, ihre Zielgruppen davon zu überzeugen, dass sie für deren Leben von Bedeutung sind”, so Sigrid Krupica, CEO von Grayling in Österreich. „Inhalte einfach nach dem Gießkannenprinzip über alle Kanäle zu streuen, reicht nicht aus.” (gs)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema