MARKETING & MEDIA
Effies für Klimts Küsse und coole Kampagnen © IAA Austria/Katharina Schiffl
© IAA Austria/Katharina Schiffl

Redaktion 18.10.2019

Effies für Klimts Küsse und coole Kampagnen

Doppeltes Gold für den Wiener Tourismusverband und Wien Nord: „Unhashtag Vienna”. Kein Platin-Effie vergeben.

Am Mittwoch diesewr Woche wurden in der Halle E des Wiener MuseumsQuartier die goldenen, silbernen und bronzenen Effie Awards verliehen. Die Veranstalter – das IAA (Interactive Advertising Bureau Austria) Austrian Chapter – vergab die Effies dieses Jahr bereits zum 35. Mal in Österreich. Durch den Abend führten Kathi Wörndl (RTLzwei) und Philipp Hansa (Hitradio Ö3).

Gleich zu Beginn der Effie Gala gab es – statt der üblichen Rede – einen kurzen „Wortrap” zwischen IAA-Präsident Walter Zinggl (IP Österreich), IAA Global-Generalsekretärin Beatrice Cox-Riesenfelder sowie Oliver Böhm (beide ORF-Enterprise), in dem sie das IAA Jahr Revue passieren ließen.

Verändern für Veränderung

„Getreu dem Motto unserer Jahreskampagne: ‚Tun Sie was, dann tut sich was', hat die IAA 2019 viele Aktivitäten zum Nutzen ihrer Mitglieder initiiert. Begonnen bei der IAA Quality Pitch Charta für eine faire Pitchkultur, der mittlerweile mehr als 50 Agenturen, Unternehmen und Medien angehören, über kostenlose Business-Veranstaltungen, bis hin zu unternehmensfreundlicheren Mitgliedsbeiträgen und einem kuratierten Weiterbildungsangebot zu deutlich reduzierten Kosten für Mitglieder, den IAA Masterclasses” , so Zinggl. Eine Fortsetzung fand der 2018 begonnene Relaunch-Prozess für die Effie Awards: Der Einreichprozess wurde weiter optimiert und die branchenübergreifenden Kategorien nachgeschärft. Drei – statt wie bisher zwei – Juries ermöglichten es, dass sich jeder Juror noch eingehender mit den ­Kampagnen beschäftigen konnte. Insgesamt wurden 15 Effies in zehn Kategorien verliehen – darunter vier in Gold, drei in Silber und acht in Bronze.

Bei dem von der ORF TVthek 2017 ins Leben gerufenen, interaktive Publikumspreis „IAA Audience Award” konnten die Gäste vor Ort online voten. Der diesjährige Sieger war VMLY&R mit Wavemaker für die Kampagne „G’spritzer. Ohne Schnickschnack. Mit Plus”.

Pläne für die Zukunft

„Wir werden auch 2020 mit aller Kraft daran arbeiten, dass die IAA und der Effie innerhalb und außerhalb unserer Branche noch mehr Beachtung finden, damit wir unsere gemeinsamen Anliegen – sind wir doch die einzige Vereinigung, die sowohl Agenturen, als auch Unternehmen und Medien vertritt – deutlich und mit noch mehr Nachdruck artikulieren und in weiterer Folge auch durchsetzen können. Ich bedanke mich beim Vorstand, dem Advisory Board und beim IAA Office für ihren Einsatz. Großer Dank gilt selbstverständlich auch unseren Effie-Sponsoren, Partnern, Unterstützern und auch der ÖBB Werbung für die gnadenlos ehrliche Effie-Kampagne”, erklärte IAA-Präsident Walter Zinggl.

Weltweit aktiv

Die IAA mit Hauptsitz in New York wurde vor 80 Jahren gegründet und ist mit ihren mehr als 30 Chaptern auf allen Kontinenten vertreten. Das IAA Austrian Chapter ist mit rund 300 Mitgliedern sowie rund 150 Mitgliedern der IAA Young Professionals das größte weltweit und seit mehr als 50 Jahren in Österreich erfolgreich tätig. (nri)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL