MARKETING & MEDIA
Ein „All in-Paket” © Event Company

Rene Nemeth, Thomas Kenyeri, Lukas Schütz und Mario Flieger.

© Event Company

Rene Nemeth, Thomas Kenyeri, Lukas Schütz und Mario Flieger.

Redaktion 14.10.2022

Ein „All in-Paket”

Die Event Company positioniert sich als Firmen-Event-Plattform und bietet künftig Pakete zum Fixpreis an.

WIEN. „Seit knapp 30 Jahren steht die Event Company für hochklassige Events und gilt als Branchenpionier. Nun wird das Unternehmen auf das nächste Level gebracht und positioniert sich als Firmenevent-Plattform mit außergewöhnlichen Eventpackages zum Fixpreis”, so Mario Flieger, Head of Events, über die Neopositionierung des Unternehmens. „Die Event Company gilt in der Branche als etablierter Anbieter erstklassiger B2B-Events. Jetzt wird sie neu positioniert, und wir wollen in der Eventbranche neue Akzente setzen und sie mit unserem One-Stop-Shop-Konzept revolutionieren”, so Flieger weiter.

Ziel, so Flieger, sei es, „kreative Firmenevents komplett neu zu erfinden und so lässiger, leistbarer und vor allem einfach leiwander mit seinen Kolleginnen und Kollegen zu feiern”.
Viele, vor allem kleinere Unternehmen würden gerne ein Teamevent feiern, ihnen fehlten aber oft die Ressourcen und Ideen für die Planung und Umsetzung und genau hier greife man unterstützend ein und das eben zum Fixpreis.
Die Palette der Events sei dabei breit gefächert, so Flieger: „Da ist für jeden Geschmack was dabei – von der Après-Work-Party mit Schirmbar und DJ, über ein eigenes Firmen-Gin-Festival oder eine Autodrom-Disco mit Food- und Biertrucks ist alles möglich. Wir liefern den Pop-up-Heurigen mit hausgemachten Spezialitäten und natürlich einem gutem Glaserl Wein oder zwei direkt aufs Firmengelände oder interpretieren das Motto ‚Ausg’steckt is …' auch noch ganz anders: Bei der Unplugged Party wird gänzlich ohne Strom gefeiert mit Essen vom Grill bei Kerzenschein und stimmungsvoller Gitarrenmusik.” (mab)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL