MARKETING & MEDIA
Ein zartes Mehr © Panthermedia.net / Zhudifeng

Werbeausgaben: Im Vergleich zum Vorjahr weist Focus vor allem der Außenwerbung ein deutliches Plus aus.

© Panthermedia.net / Zhudifeng

Werbeausgaben: Im Vergleich zum Vorjahr weist Focus vor allem der Außenwerbung ein deutliches Plus aus.

Redaktion 01.04.2022

Ein zartes Mehr

Bei den Werbeausgaben, betrachtet nach Werbeträgern, zeigt bei Focus der Zeiger für Februar leicht nach oben.

WIEN. Die Werbebilanz im Bereich des Above-the-line bleibt auch im zweiten Monat des Jahres leicht positiv in Relation zum Vorjahr (+1,9 %) und liegt in etwa auf dem Niveau des Jahres 2020 (+0,5 %).

Die Bruttowerbeausgaben im OoH und Kino können teils deutlich zulegen, wenngleich das Vor-Corona-Niveau in diesen Gattungen noch nicht erreicht wird. Sieht man sich die Ziffern genauer an, so zeigt sich, dass wie erwähnt Außenwerbung mit einem Plus von 24,5% deutlich zulegen konnte.

TV auch weiter im Hoch

Die Werbeintensität im TV bleibt ungebrochen hoch (Olympische Spiele) und wächst in Relation zu 2020 sogar zweistellig. Betrachtet man sich die Werbeentwicklung nach Firmen für den Februar, so zeigt sich, dass Marken wie Lidia, das Rote Kreuz, die MA15 in Wien, das Umweltministerium, aber auch Eduscho, Neuroth oder auch Pfizer, Greenpeace und DanKüchen massiv in die Bewerbung ihrer Marke investierten haben. Laut Focus auf der Bremse gestanden sind Fusel, Leiner, Opel, L’Oréal, XXXLutz und auch der Online-Riese Amazon.

Auch nicht sehr erfreulich ist die Werbeentwicklung nach Werbeträgern bei der Gattung Print – hier liegt das Minus zwischen 1,6% bis zu 7% (Magazine/Illustrierte), und beim Thema Sponsoring weist Focus für den Februar einen Rückgang von 64,6% aus. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL