MARKETING & MEDIA
Eine Einladung zum Dialog © Creativ Club Austria/Christian Jobst

Der Geschäftsführer des Creativ Club Austria, Reinhard ­Schwarzinger (l.), gemeinsam mit dem Vorstand des CCA.

© Creativ Club Austria/Christian Jobst

Der Geschäftsführer des Creativ Club Austria, Reinhard ­Schwarzinger (l.), gemeinsam mit dem Vorstand des CCA.

Gianna schöneich 26.01.2018

Eine Einladung zum Dialog

Neues Jahr, neue Kampagne: Der Creativ Club Austria positioniert sich heuer als Dialogpartner.

••• Von Gianna Schöneich

WIEN. Wenn sich der Creativ Club Austria (CCA) auf die Suche nach einer neuen Kampagne begibt, gibt es keine Ausschreibung, keinen Pitch. Der Vorstand des CCA sucht sich die zuständige Agentur ganz bewusst aus. Jedes Jahr befasst sich also eine neue Agentur mit einer neuen Kampagne – heuer ist es das Designbüro Great aus Vorarlberg.

„Im letzten Jahr wurde der CCA durch die Kampagne als Teil großer Karrieren positioniert und gezeigt, was ohne den CCA wäre”, so Christian Gosch, Vorstandsmitglied CCA.
„Heuer wollen wir den Menschen zeigen, was eine Mitgliedschaft längerfristig bringt.”
Der Plan der letzten Kampagne ging auf: Die Einreichungen beim CCA konnten um 50% erhöht werden und die Awardshow war mehr als nur gut besucht.

Das freie Spiel …

Heuer sollen aber im Mittelpunkt der Kampagne der Dialog und Austausch mit der gesamten Kreativbranche stehen. Kurz gesagt: das freie Spiel der kreativen Kräfte; dies zeigt sich in der Visualisierung des aus den 1970er-Jahren stammende Retro-Pong-Spiels, welches den Dialog durch den Ball ins Zentrum rückt.

Durch die Kampagne soll der CCA als Dialogpartner, Challenger und Impulsgeber für die heimische Kreativbranche positioniert werden. Die Altersgrenze der „Young Creatives” wurde außerdem auf 28 Jahre angehoben, es gibt ein neues Einreichtool, und die Awardshow wird heuer in der Gösserhalle stattfinden. Außerdem: Die Kategorie „Eigenwerbung” entfällt; Eigenwerbungen können ab heuer in den jeweiligen Kategorien eingereicht werden.
Den Nachwuchs will der CCA weiterhin fördern: „Unter anderem werden wir auch heuer die Young Lions auswählen und das in Kooperation mit dem Repräsentanten der Young Lions, der ORF-Enterprise”, so Reinhard Schwarzinger, Geschäftsführer des CCA.
Für alle kreativen Kategorien und PR ist somit der CCA zuständig, lediglich Media wird von der ORF-Enterprise selbst ausgewählt.


Am 12. Februar fällt der Startschuss für die Einreichungen; die begehrten Veneres werden am 3. Mai 2018 in der Gösserhalle Wien verliehen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL