MARKETING & MEDIA
Eine Herausforderung © APA/Hans Punz

Von der Qualität haptischer Zeitungslektüre überzeugt: Hermann Petz, Vorstandsvorsitzender der Moser Holding.

© APA/Hans Punz

Von der Qualität haptischer Zeitungslektüre überzeugt: Hermann Petz, Vorstandsvorsitzender der Moser Holding.

Redaktion 12.04.2019

Eine Herausforderung

Tirol Media-Analyse belegt Reichweitenverluste für alle Gattungen; das Wehklagen findet aber noch immer auf hohem Niveau statt.

INNSBRUCK. Minus 2,7 Prozentpunkte für die Tageszeitungen, minus 7,3 Prozentpunkte für die Bezirksblätter – in Tirol bietet die Media-Analyse nicht viel Grund zur Freude. Auch Wochen- und Monatstitel, selbst 14-tägig erscheinende Formate, haben mit Rückgängen zu kämpfen.

Wobei das Wehklagen zum Teil auf hohem Niveau passiert. Die führende Tiroler Tageszeitung kann auf satte 41,6% Reichweite verweisen und holt mit dem Gratis Spin-off TT kompakt zusätzliche 5,2%. Hermann Petz, Vorstandsvorsitzender der Moser Holding, ist von der Qualität haptischer Zeitungslektüre überzeugt und verspricht, bei der Produktstrategie nicht nur in Online, sondern auch in Print auf Innovationen zu setzen.
Die zweitplatzierte Kronen Zeitung erreicht 23,4% der Tiroler. Der Standard kann 1,4 Prozentpunkte auf 6,8% zulegen, Kurier und Presse steigern ihre Reichweite auf 2,9%, die Gratiszeitung Österreich auf 1,3%. Ein ähnliches Bild zeigt sich bei den Tageszeitungen am Wochenende: Das kostenlose, zweiwöchig erscheinende Weekend-Magazin bleibt mit 20,8% stabil.

Sieger bei Wochentiteln

Zwei Titel trotzen dem Trend und legen 0,5 bzw. 0,6 Prozentpunkte zu: Die ganze Woche kommt 2018 auf eine Reichweite von 11,9%, Welt der Frauen auf 2,3%.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL