MARKETING & MEDIA
Einladen, aber richtig © Georg Aufreiter (2)

Gastgeber von Beruf Christoph Hütter (Bild) gründete 2014 gemeinsam mit Stephan Grossek Invitario, damals noch unter dem Namen Eventbutler.

© Georg Aufreiter (2)

Gastgeber von Beruf Christoph Hütter (Bild) gründete 2014 gemeinsam mit Stephan Grossek Invitario, damals noch unter dem Namen Eventbutler.

Redaktion 15.02.2019

Einladen, aber richtig

Invitario ermöglicht mit aktualisierter Software professionelles Veranstaltungsmanagement auch für den kleinen Rahmen.

WIEN. Das Start-up Invitario wurde 2014 in Wien gegründet und hat sich mittlerweile als führender Anbieter von Eventmanagement-Software im D-A-CH-Raum etabliert. Über 200 Unternehmen arbeiten heute mit der Software für smartes Einladungs- und Teilnehmermanagement in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Einladen leicht gemacht

Die Software Invitario vereinfacht das Einladen, Verwalten und Empfangen von Gästen für den Eventmanager und soll den Prozess übersichtlich und steuerbar machen.

Invitario gilt dabei als Spezialist für geschlossene Veranstaltungen. Damit unterscheidet sich die Software auch von Eventmanagemenet-Tools wie Eventbrite oder Xing, die sich auf die Vermarktung kostenpflichtiger und öffentlicher Veranstaltungen konzentrieren.
Damit bietet sich das Programm ganz besonders für mittelständische und große Unternehmen an: Automobilhersteller, Medien- und Telekommunikationsunternehmen, Banken und Versicherungen zählen unter anderem zum Kundenportfolio von Invitario. Doch auch Event-, PR- und Digitalagenturen nutzen Invitario, um sowohl eigene als auch von Kunden beauftragte Events umzusetzen.
„Wenn es um das Einladen bestehender Kontakte zu einer Veranstaltung geht, führt kein Weg mehr an uns vorbei”, sagt Invitario-Geschäftsführer Christoph Hütter. Die zahlreichen Funktionen der Software, die auch komplexe Anmeldeprozesse umsetzen, und umfassenden Möglichkeiten zur Personalisierung und optischen Gestaltung der Einladungen würden Invitario zur smartesten Lösung machen.

Einfach, aber professionell

Nun geht Invitario noch einen Schritt weiter und bietet erstmals eine Lösung für Unternehmen, Verbände und Agenturen, die auch kleinere Veranstaltungen mit simplen Einladungs- und Anmeldeprozessen umsetzen wollen, ohne dabei auf die Vorteile einer spezialisierten Software verzichten zu müssen. Möglich wurde dies durch ein umfassendes Update des gesamten Systems.

„Oft wird gerade bei kleineren Veranstaltungen auf den Komfort einer Eventsoftware verzichtet”, sagt Hütter. Einladungen würden dann oftmals ganz einfach per E-Mail oder eine Newsletter-Software ausgeschickt, was viel Zeit und Nerven koste.
Denn die Rückmeldungen müssten bei dieser Vorgehensweise manuell erfasst und etwa in eine Excel-Liste eingetragen werden. „Das sorgt auch für wenig Übersicht, Fehler und ein stark verzögertes Reporting. Und damit geht meist auch die Kontrolle über den Erfolg der Veranstaltung verloren.”

Die Zehn-Minuten-Einladung

Invitario verspricht seinen Kunden, mit der aktualisierten Software nicht mehr länger als zehn Minuten für den gesamten Einladungsprozess zu benötigen – inklusive Anlegen der Veranstaltung, Hochladen der Kon­takte und Versenden der Einladung.

Gäste können sich anschließend schnell und einfach online anmelden und erhalten direkt eine Bestätigung; zusätzlich können Reminder und Follow-ups über das Programm verschickt werden, damit die Ver­anstaltung zu einem vollen Erfolg wird. (ls)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL