MARKETING & MEDIA
Employer Branding: Plakat findet Mitarbeiter © Epamedia

Bettina Gundendorfer (Regionalleitung Oberösterreich Epamedia), Katarina Weissengruber (Unternehmenssprecherin KEBA), Sabine Abt (Media Direktor Reichl und Partner) und Helmut Raml (Geschäftsführung Reichl und Partner).

© Epamedia

Bettina Gundendorfer (Regionalleitung Oberösterreich Epamedia), Katarina Weissengruber (Unternehmenssprecherin KEBA), Sabine Abt (Media Direktor Reichl und Partner) und Helmut Raml (Geschäftsführung Reichl und Partner).

Redaktion 14.06.2022

Employer Branding: Plakat findet Mitarbeiter

Die Mitarbeitersuche am Plakat liegt im Trend. Mittlerweile ist Employer Branding via Out-of-Home-Werbung ein beliebter Weg, den Unternehmen wählen, um auf sich als attraktiver Arbeitgeber aufmerksam zu machen. So auch KEBA in Oberösterreich.

WIEN. Mit Außenwerbung fällt man einfach auf. So vertraute die KEBA Group AG zusammen mit Reichl und Partner diesen Mai auf OOH-Werbung mit Epamedia. Ziel war es, die Markenbekanntheit von KEBA in der Öffentlichkeit signifikant zu steigern und sich parallel als attraktiver Arbeitgeber in der Region zu präsentieren. Plakate, Citylights und Posterlights kamen dabei zum Zug. Auf den Sujets waren echte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Testimonials zu sehen.

Das i-Tüpfelchen der Außenwerbe-Kampagne war eine kreative Sonderumsetzung: Standfüße der Plakatwände wurden mit grüner Folie umwickelt. Derselbe Grünton fand sich auf den Sujets wieder und ist Teil der CI von KEBA. So „gebrandet“, fielen die Plakatstellen umso mehr auf und unterstrichen die Werbebotschaft mit dem auffälligen Farbton. Entsprechend kamen auch sehr positive Rückmeldungen zur Kampagne aus den eigenen Reihen, wie auch von außerhalb.

 „Die ersten Reaktionen und Feedbacks sind sehr positiv. Die Kampagne wird sowohl intern wie extern wahrgenommen und löst den erwünschten Impact aus“, so Katarina Weissengruber, KEBA-Unternehmenssprecherin.

 „Plakate bauen schnell hohe Reichweiten auf und schaffen es dadurch, eine breite Öffentlichkeit unkompliziert und effizient mit einer Botschaft zu erreichen. Die Sonderumsetzung mit dem sehr spezifischen KEBA-Grünton hebt das Unternehmen nochmal stärker hervor. Sehr dezent, aber eindrücklich und werbewirksam“, kommentiert Bettina Gundendorfer, Regionalleiterin Epamedia Oberösterreich. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL