MARKETING & MEDIA
Epamedia unterstützt den Tierschutz © Epamedia

Martin Wlacil (Vertriebsleiter PRINT ALLIANCE), Marianne Prutsch (Marianne Prutsch Werbeagentur), Brigitte Ecker (CEO EPAMEDIA) und Carol Byers (Gründerin und Präsidentin Animal Care Austria).

© Epamedia

Martin Wlacil (Vertriebsleiter PRINT ALLIANCE), Marianne Prutsch (Marianne Prutsch Werbeagentur), Brigitte Ecker (CEO EPAMEDIA) und Carol Byers (Gründerin und Präsidentin Animal Care Austria).

Redaktion 26.09.2019

Epamedia unterstützt den Tierschutz

Unterstützung bei der Umsetzung erhielt der gemeinnützige Verein Animal Care Austria dabei von Out-of-Home-Experte Epamedia.

WIEN. Animal Care Austria setzt sich für Tiere in Not ein und möchte mit einer aufrüttelnden Kampagne in der Bevölkerung Bewusstsein für das Thema Tierschutz schaffen. Unterstützung bei der Umsetzung erhielt der gemeinnützige Verein dabei von Out-of-Home-Experte Epamedia.

Der Verein Animal Care Austria wurde im Jahr 2006 von der US-amerikanischen Opernsängerin Carol Byers gemeinsam mit einigen anderen Tierschützern ins Leben gerufen und setzt sich seither für Tiere in Not und das Wohl von Tieren im Allgemeinen ein. So werden von Animal Care Austria in Österreich beispielsweise veterinärmedizinische Stipendien, Projekte zur Stärkung der Tier-Mensch-Beziehung oder Tiere in Not unterstützt. Um bei der Bevölkerung noch mehr Bewusstsein für dieses Thema zu schaffen, setzt der gemeinnützige Verein auf Out-of-Home. Mit aufrüttelnden Sujets sollen Menschen zum Spenden und dem Beitritt zum Verein aufgefordert werden. Diese außergewöhnliche Kampagne wurde von der Kreativagentur TBWA\Zürich entwickelt. Unterstützung erhält Animal Care Austria bei der Umsetzung von Marianne Prutsch Werbeagentur, der Print Alliance sowie dem Out-of-Home-Experten Epamedia, der für die Auswahl und Bereitstellung der Werbeflächen der insgesamt über 500 8-Bogen-Plakate verantwortlich zeichnete.

„Tierschutz ein großes Anliegen“
Für den Public-Space-Advertiser war die Unterstützung dieser Kampagne selbstverständlich, wie Epamedia-CEO Brigitte Ecker erklärt: „Wir sind uns als Unternehmen unserer sozialen Verantwortung bewusst. Diese schließt das menschliche genauso wie das tierische Wohl mit ein. Wir sind sehr froh, dass es Vereine wie Animal Care Austria gibt, die sich weltweit dem Tierschutz verschrieben haben.“ (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL