MARKETING & MEDIA
„Erfolgsgeschichte der Region fortsetzen” © Anna Stöcher

Michael Göls

© Anna Stöcher

Michael Göls

Redaktion 28.01.2022

„Erfolgsgeschichte der Region fortsetzen”

Havas Village Österreich-CEO Michael Göls soll als Managing Director Central Europe die spannende unternehmerische Story fortschreiben.

Michael Göls, CEO Havas Village in Österreich, übernimmt innerhalb des Havas-Netzwerks zusätzliche Aufgaben. Als Regional Managing Director Central Europe in der Region Northern – Central Europe und Middle East (NEC & ME) wird er speziell für die Bereiche Technologie, E-Commerce, Programmatic und überregionale Kundenberatung sein Know-how einbringen. Wir baten ihn um einige Antworten.

medianet: Herr Göls, als neuer Regional Managing Director Central Europe in der Region Northern – Central Europe & Middle East sind Sie für die Havas Group und hier speziell für die Bereiche Technologie, E-Commerce, Programmatic und überregionale Kundenberatung zuständig. Wie lautet hier quasi der Marschbefehl?
Michael Göls: ‚Marschbefehl' ist nicht ganz der richtige Ausdruck. Natürlich ist es das Ziel, die unternehmerische Erfolgsgeschichte unserer Region fortzusetzen und zu festigen – schließlich sind wir ein profit­orientiertes Unternehmen. Erreichen wollen wir dies auch durch langfristiges Handeln, Nützen von Synergien und Ergreifen von Chancen.

medianet:
Wie weit ist das Avancement auch eine Auszeichnung für ‚Ihren' Standort Wien?
Göls: Die zusätzliche internationale Verantwortung sehe ich definitiv als Anerkennung dafür, dass unser Team im Havas Village Wien hervorragende Arbeit leistet. Das hat international positive Beachtung gefunden, bestätigt unseren erfolgreichen Weg und öffnet nun wieder neue Möglichkeiten für unseren Standort. Persönlich freue ich mich darüber hinaus sehr, dass ich diese Chance bekomme.

medianet: Bei Ihren Aufgaben sollen Sie sich vor allem auf die Märkte Schweiz und, grob gesprochen, den südöstlichen Teil Europas konzentrieren. Wo sehen Sie die Gemeinsamkeiten dieser Märkte, sowohl in einer möglichen Vorreiterrolle als auch bei etwaigen ‚Baustellen'?
Göls: Die Region Havas Northern Central Europe Countries & Middle East umfasst insgesamt 55 Länder, 43 Offices, 25 Havas Villages mit etwa 2.500 Mitarbeitern. Das heißt, die Region ist äußerst vielfältig, lebendig und geprägt von sehr unterschiedlichen Kulturen. Das internationale Team ist das vereinende Dach und bringt sich genau dort ein, wo das gerade sinnvoll und nötig ist.

medianet: Wie funktioniert die Kundenbetreuung?
Göls: Es gibt viele Kunden, die über die ganze Region hinweg betreut werden – wir begleiten diese Kunden auf ihrem Erfolgsweg und bringen dafür unsere Expertise als Kommunikationsberater ein, wegen der sie uns vertrauen. Dieses Streben eint uns. Etwaige ‚Baustellen' sehe ich derzeit nicht, im Gegenteil, intensivere Kooperationen ermöglichen auch neue Chancen. Meine besondere Aufmerksamkeit werde ich vor allem in den Bereichen Technologie, E-Commerce, Programmatic und eben in der überregionalen Kundenberatung einbringen.

medianet:
Eine Frage zur Rolle Wiens. Dank seiner geografischen Lage war die Bundeshauptstadt damals, nach dem Fall des Eisernen Vorhangs, ein wichtiger Hub in den Südosten Europas, und viele Agenturen sind mit ihren Kunden auch dort quasi mitgewachsen. Heute ist vieles davon wieder quasi verflogen. Wie stellt sich die Situation heute dar?
Göls: Genau so ist es. Wien ist manchmal Hub für weitere Länder, oft aber eben nicht. Meiner Meinung nach nimmt die Bedeutung der geografischen Lage zunehmend ab. Gerade die aktuelle Situation lehrt uns, dass sehr viel Spannendes auch abseits gelernter Pfade und Gepflogenheiten möglich ist.

medianet:
Mit Blick auf Ihre Kunden in Österreich – wie weit könnten diese von Ihrer Aufgabe profitieren?
Göls: Diese Funktion bringt viele neue Eindrücke mit sich, mein persönliches Netzwerk wird sich weiter vergrößern. Reisen bildet, ebenso die Möglichkeit, neue Cases und neue Lösungsansätze kennenzulernen. All dies auf neue Aufgaben umzulegen, sehe ich als eine meiner Stärken, daher hoffe ich, dass auch unsere Kunden im Havas Village Wien profitieren können.

medianet:
Wir stehen am Anfang des Jahres. Wenn wir nach vorne blicken: Was wird sich im Village Wien tun 2022?
Göls: Wir haben hier eine großartige Basis aufgebaut, in der man den Village-Gedanken über alle Bereiche hinweg tagtäglich lebt; insofern blicken wir sehr zuversichtlich in das kommende Jahr. Bei den Kommunikationsdisziplinen erwarte ich mir besonders viel Bewegung in den Bereichen Programmatic Advertising, Corporate PR und Health – alles Bereiche, in denen man hochspezialisiertes Wissen braucht und Kompetenzen aufbauen muss. Das interessiert uns. (mab)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL