MARKETING & MEDIA
Erlebnis Briefmarke © section.d/Österreichische Post

PhilArt Das neue Premium-Sortiment der Post soll Briefmarken wieder ins Blickfeld der Kunden rücken.

© section.d/Österreichische Post

PhilArt Das neue Premium-Sortiment der Post soll Briefmarken wieder ins Blickfeld der Kunden rücken.

Redaktion 20.09.2019

Erlebnis Briefmarke

Um das Produkt Briefmarke wieder attraktiv zu machen, hat section.d für die Post die Marke PhilArt entwickelt.

WIEN. Briefmarken sind in der heutigen Zeit mit vorherrschend elektronischer Kommunikation vor allem ein Thema für ältere Zielgruppen – Menschen, die mit dem klassischen Briefverkehr aufgewachsen sind und nachvollziehen können, welchen Stellenwert die Briefmarke für die Kommunikation von Mensch zu Mensch hatte. Sie verbinden das Produkt mit Geschichten und Emotionen. Aufgewachsen mit digitalen Kommunikationsformen, fehlt den jüngeren Zielgruppen dieser Bezug weitgehend.

Begehrlichkeiten wecken

Unter dem Motto „Briefmarken erleben” hat section.d für die Philatelie-Sparte der Österreichischen Post AG ein neues Markenkonzept entwickelt: Die Marke PhilArt kennzeichnet jene Postfilialen, die ein Philatelie-Sortiment haben, und dient ebenso als Produktmarke für von section.d neu konzipierte und gestaltete Produkte.

Um Briefmarken für jüngere Zielgruppen interessant zu machen, sei ein neuer, emotionaler Zugang nötig, heißt es seitens der Agentur. Ein Zugang, der die Briefmarke aus ihrer ursprünglichen Funktion herausrücke und in einen neuen Zusammenhang stelle: Als ästhetisches Objekt, das Begehrlichkeiten weckt und als Sammelgegenstand wieder relevant ist.
Briefmarken wieder in das Blickfeld neuer Kunden zu rücken, ist auch die Aufgabe des neuen Premium-Sortiments PhilArt in den Filialen der Post. section.d kuratiert dabei aus der breiten Vielfalt der Marken-Sujets Serien zu bestimmten Themen aus Kunst und Alltagskultur. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL