MARKETING & MEDIA
Es geht nicht ohne © panthermedia.net/vadimphoto1@gmail.com

Die Mediennutzung verändert sich zugunsten des Smartphones, so eine Studie von Mindshare.

© panthermedia.net/vadimphoto1@gmail.com

Die Mediennutzung verändert sich zugunsten des Smartphones, so eine Studie von Mindshare.

Gianna schöneich 11.11.2016

Es geht nicht ohne

Das Smartphone ist nicht mehr wegzudenken; die ­Nutzungsdauer ist auf drei Stunden gestiegen.

••• Von Gianna Schöneich

WIEN. Bereits mehr als ein Drittel der gesamten Mediennutzung findet bei den 15- bis 29-Jährigen über das Smartphone statt. Die beliebtesten mobilen Nutzungsmöglichkeiten bei den Jüngeren sind das Internet, Nachrichten schreiben, telefonieren, Apps nutzen und Fotos machen. Über 112 Minuten suchen und informieren sich die 15- bis 29-Jährigen täglich online über ihr Smartphone. Das ergaben die Momentaufnahmen MindMinutes von Mindshare; 412 Österreicher im Alter von 15 bis 59 Jahre wurden online befragt.

Die Mediennutzung verändert sich zugunsten der Smartphones, deren Nutzung im Vergleich zu 2015 um eine halbe Stunde auf nahezu drei Stunden pro Tag angestiegen ist.

Wichtigkeit des Tagesverlaufs

Die 15- bis 29-Jährigen verbringen sogar über vier Stunden täglich mit ihrem mobilen Device.

Damit ist das Smartphone vor allem für die Jüngeren das Endgerät, das ihnen in allen Lebenssituationen am nächsten ist. „Für eine starke und direkte Markenkommunikation, die nah am Kauf- und Entscheidungsprozess stattfindet, ist erstmals die mobile Werbung entscheidend”, sagt Sabine Auer, Business Planning Director Mind­share. „Zusätzlich sollte an die Mediennutzung im Tagesverlauf gedacht werden.”
Print und Radio werden traditionellerweise noch immer morgens, TV abends und Internet sowie das Smartphone den gesamten Tag über genutzt. Wer über alle Kanäle denkt und die Nutzungssituation und Relevanz für den Konsumenten berücksichtigt, schafft es leichter ins Relevant Set – und damit hin zur Kaufentscheidung.

Zuwachs des mobilen Internet

Während die Jüngeren länger Nachrichten schreiben, telefonieren die Älteren mehr. Den größten Zuwachs in allen Altersgruppen hat das mobile Internet. Die mobile Online-Aktivität durch alle Altersgruppen hat den Laptop oder PC längst überholt. Insgesamt verbringen die 15- bis 59-Jährigen Befragten nahezu elf Stunden des Tages mit Medien. Zum ersten Mal seit der Mediennutzungs-Befragung von MindMinutes blieb die Mediennutzung stabil auf hohem Niveau.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL