MARKETING & MEDIA
Es wird bananig © FuchsundFreude/Roland Rudolph

Stephanie Fuchs-Groszmann und ihr Team von FuchsundFreude empfangen zur Weihnachtszeit im Palais Coburg.

© FuchsundFreude/Roland Rudolph

Stephanie Fuchs-Groszmann und ihr Team von FuchsundFreude empfangen zur Weihnachtszeit im Palais Coburg.

Redaktion 14.09.2018

Es wird bananig

FuchsundFreude ist für die Bananenmarke Chiquita ­unterwegs und freut sich auf die Weihnachtszeit.

WIEN. Die Agentur FuchsundFreude freut sich über den neuen Kunden Chiquita Europe B.V. Die Zusammenarbeit startete dieser Tage mit einer österreichweiten Livemarketing/VR-Roadshow „im Namen der Banane”, mit der potenzielle Käuferinnen am Point of Sale über ein emotionales Erlebnis angesprochen und für die Marke begeistert werden sollen.

Erlebnis mit VR-Brille

Die Idee: Einkaufende werden von Chiquita-Promotoren eingeladen, kurz Platz zu nehmen und mittels einer VR-Brille und einer in ein Smartphone integrierten App in die Welt von Chiquita einzutauchen.

„So erleben sie in einer dreidimensionalen Welt, wie Chiquita- Bananen angebaut, geerntet und transportiert werden – und dass Chiquita dem Thema Nachhaltigkeit großen Wert beimisst”, erklärt Stephanie Fuchs-Grosz­mann, Geschäftsführerin von FuchsundFreude.
Am Ende dieses Erlebnisses wird die Brille abgenommen und es werden in Flakes, Müsli oder Schokostreusel gewälzte Bananenstücke gereicht.
FuchsundFreude organisiert die zweiwöchige VR-Roadshow mit Verkostungsmöglichkeit, die von Mitte bis Ende September umgesetzt und dokumentiert durch ganz Österreich führen wird.
Nach einer einjährigen Pause lässt FuchsundFreude den Punschstand, der exklusiv für Unternehmen und Firmen buchbar ist, an einer neuen Location aufleben.

Organisiert und betreut

Für ein stimmungsvolles Ambiente sollen die Gärten des Palais Coburg Residenz sorgen. FuchsundFreude bietet hier die Möglichkeit, einen auf Wunsch gebrandeten, individuell bespielbaren, vom FuchsundFreude-Team organisierten und betreuten Punschstand-Nachmittag und -Abend zu zelebrieren. So will man für Kunden, Partner und Mitarbeiter für einen besinnlichen und vorweihnachtlichen Umtrunk ohne Weihnachstmarktgedränge sorgen.

Fuchs erklärt: „Warum uns von FuchsundFreude der Stand am Herzen liegt? Weil wir uns sehr freuen, damit auch unsere Spendentätigkeit für die Stiftung Kindertraum wieder aufleben lassen zu können.” (gs)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL