MARKETING & MEDIA
Es wird für den guten Zweck gezockt © Dominik Steininger

Auch der Spaß kam nicht zu kurz.

© Dominik Steininger

Auch der Spaß kam nicht zu kurz.

Redaktion 04.11.2022

Es wird für den guten Zweck gezockt

WIEN. Mit einem Spendenerlös von mehr als 130.000 €, der ohne Abzug direkt an Make-A-Wish übermittelt wurde, ging die fünfte Auflage der willhaben-Charity Royale 2022 am 25. Oktober zu Ende.

Zahlreiche Streaming-Stars haben mehr als drei Wochen lang für den guten Zweck gezockt – und damit rund 3.000 Einzelspenden lukriert. Erfüllt werden damit mehr als 30 konkrete Kinder-Herzenswünsche.
Darüber hinaus stehen rund 30.000 € für anonyme Wünsche schwerstkranker Kinder bzw. zukünftige Herzenswünsche zur Verfügung. Streamer Veni aka Rafael Eisler, Host und einer der wesentlichen Masterminds hinter Charity Royale, zeigt sich stolz: „Was 2018 mit einem einmaligen 24-Stunden-Charity-Stream begonnen hat, hat sich zu Österreichs größtem Streaming- und Gaming-Charity Projekt entwickelt.” Zum ersten Mal wurden dieses Jahr auch eigene Fanartikel produziert. Dabei werden in Kooperation mit „Das Merch” ungebrauchte, fair hergestellte B-Ware und Deadstock-Shirts mit Charity Royale Patches veredelt zum Verkauf angeboten. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL