MARKETING & MEDIA
EU setzt in Medien und Werbung auf Selbstregulierung © Panthermedia.net Leonid Andronov
© Panthermedia.net Leonid Andronov

Redaktion 16.05.2019

EU setzt in Medien und Werbung auf Selbstregulierung

Das Europäische Parlament und der EU-Rat haben Ende 2018 die Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste angenommen, die bis September 2021 in nationales Recht umzusetzen ist.

WIEN. Die neue Richtlinie spiegelt den digitalen Fortschritt wider und unterstreicht die wichtige Rolle, die Selbstregulierung spielen kann.

Die digitale Linie in der Werbung –Datenschutz, e-privacy usw. –standen im Fokus des Jahres 2018. Für die im Jahr 2019 stattfindenden EU-Wahlen liegt die Forderung an Brüssel bezüglich der Entbürokratisierung –better regulation –mehr Selbstregulierung als staatliche Werberegulierung der EASA (European Advertising Standard Alliance -europäischer Dachverband des Österreichischen Werberats) vor.

In diesem Sinne werden seitens der EASA in Zusammenarbeit mit der WFA (World Federation of Advertisers) Monitorings durchgeführt und internationale Leitfäden erarbeitet. Inhaltliche Arbeitsschwerpunkte sind hier das verantwortungsvolle Werben zu den Hauptthemen Lebensmittel, Alkohol, Kinder, Gender, Equality und Influencer. Für Österreich liegen die Kernaufgabenin der inhaltlichen & organisatorischen Weiterentwicklung der Selbstregulierung durch den Österreichischen Werberat und damit in der Erfüllung der Vorgaben der europäischen AVMD-RL.

Gerade im Arbeitsbereich Lebensmittel & Alkohol und damit einhergehend Kinder & Jugendschutz wird eine strengere Richtlinie gefordert: Vor allem die Erarbeitung von Sanktions-Mechanismen mit durchaus legislativem Charakter, ohne jedoch die Funktionsweisen der Selbstregulierung per se zu gefährden soll seitens des Österreichischen Werberates konzipiert und diskutiert werden.

Entsprechend wurde der ÖWR bereits aktiv und hat die ersten strukturellen Vorgespräche mit dem Bundeskanzleramt und Interessensverbänden geführt. Darüber hinaus wurden bereits Arbeitsgruppen eingerichtet, die das Thema in der Tiefe diskutieren.

Im Rahmen der Anfang Mai stattgefundenen Enquete des Österreichischen Werberates wurden die im Kern erforderlichen Maßnahmen thematisiert:

. Funktions-und Wirkungsweisen von Selbstregulierungssystemen

. deren Transformation in die moderne Kommunikationswelt –Stichwort AVMD-Richtlinie

. Vor-und Nachteile unterschiedlicher Systemwelten (Selbst-& Ko-Regulierung) (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL