MARKETING & MEDIA
Ferdinand Wegscheider künftig neuer Servus TV Chef APA Servus TV Marco Rieble
APA Servus TV Marco Rieble

Redaktion 11.04.2016

Ferdinand Wegscheider künftig neuer Servus TV Chef

Bisheriger Geschäftsführer war Martin Blank

Salzburg. Für Ferdinand Wegscheider, den neuen Geschäftsführer von Servus TV ist es quasi eine Rückkehr auf seinen "alten" Posten. Denn Wegscheider war Gründer und Geschäftsführer des damaligen Lokal-TV-Senders Salzburg TV, der später von Red Bull aufgekauft wurde - samt Wegscheider - und zu Servus TV mutierte. Nun beruef Servus TV den österreichischen Privatfernsehpionier  zum neuen Senderchef.

Der bisherige Ressortleiter „Information & Aktuelles“ übernimmt in seiner neuen Funktion als Intendant von ServusTV mit sofortiger Wirkung die Leitung des Senders. Matthias Hartmann, der in den vergangenen Monaten interimistisch die Programmdirektion geleitet hatte, wird sich künftig im Red Bull Media House auf die Entwicklung neuer Formatideen für Red Bull TV und  ServusTV konzentrieren.

Die kaufmännische Leitung übernimmt mit Harald Maier ebenfalls ein langjähriger Medienprofi. Der bisherige General Manager von ServusTV, Martin Blank, verlässt das Unternehmen. ServusTV wünscht Martin Blank auf seinem künftigen Weg alles Gute und bedankt sich bei Ihm für seine Arbeit der letzten Jahre.

Mit Ferdinand Wegscheider steht nun ein Privatfernsehpionier an der Spitze des Senders: 1995 hatte Wegscheider mit „Salzburg TV“ den ersten Privatfernsehsender in Österreich gegründet, aus dem im Jahr 2009 ServusTV hervorgegangen ist. Ferdinand Wegscheider hatte in den 90er-Jahren mit seinem Wirken wesentlich dazu beigetragen, dass das Fernsehmonopol in Österreich aufgehoben wurde und ein duales System aus öffentlich-rechtlichem und privatwirtschaftlichem Fernsehen entstehen konnte. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL