MARKETING & MEDIA
Fest für Cineasten © Paulina & Thomas Photography

Neben der Urania werden in Wien weitere sieben Locations bespielt, dazu noch Kinos in Graz, Salzburg und Villach.

© Paulina & Thomas Photography

Neben der Urania werden in Wien weitere sieben Locations bespielt, dazu noch Kinos in Graz, Salzburg und Villach.

Britta Biron 30.03.2018

Fest für Cineasten

Let’s CEE Film Festival zeigt trotz Budgetkürzung heuer mehr Produktionen und erstmals auch Virtual Reality.

••• Von Britta Biron

WIEN. „Gefährlich gute Filme” lautet das Motto des diesjährigen Let’s CEE Film Festival, das ab 13. April cineastische Highlights mit Schwerpunkt Mittel- und Osteuropa bietet.

„Wir haben schon immer gefährlich gute Filme gezeigt, die als klare Signale gegen Ignoranz, Diskriminierung und Vorurteile zu verstehen sind und die oft brennende gesellschaftspolitische Themen zum Inhalt haben. Das wird nicht von allen gern gesehen und in Zeiten wie diesen schon gar nicht. Wir halten dennoch Kurs”, sagen die beiden Festivaldirektoren Magdalena Zelasko und Wolfgang P. Schwelle. Bedauerlich finden sie, dass dieses Engagement weder vom Kulturamt der Stadt Wien noch von der Filmabteilung im Bundeskanzleramt entsprechend gewürdigt bzw. ausreichend mit Subventionen ausgestattet wird.
Ein Sparprogramm bietet man dem Publikum trotz der kargen Geldmittel aber auch heuer nicht – ganz im Gegenteil.
Die Dauer wurde von einer Woche auf 10 Tage (13. bis 23. April) verlängert, und auch die Zahl der Spielstätten wurde erhöht. Allein in Wien sind es diesmal acht und damit doppelt so viele als im Vorjahr, dazu kommen am zweiten Wochenende noch Kinos in Graz, Salzburg und Villach.
Insgesamt stehen rund 155 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme auf dem Programm, die meisten mit anschließenden Diskussionen.

Blick in die Kinozukunft

Besonders stolz ist man, dank der Unterstützung von Partnern wie der Stanford University, Greenpeace International und der britischen Zeitung The Guardian als erstes Filmfestival in Österreich heuer auch eine Auswahl hervorragender Virtual Reality-Filme aus aller Welt präsentieren zu können. Diese laufen im Village Cinema Wien Mitte sowie im Rahmen des 4GameChangers-Festival

Wie schon in den vergangenen fünf Jahren werden auch heuer wieder zahlreiche Regisseure, Drehbuchautoren, Produzenten, Schauspieler, Kameraleute und Filmexperten aus der CEE-Region als Stargäste erwartet.
Detaillierte Infos zum Programm und den internationalen Gästen stehen unter http://www.letsceefilmfestival.com zur Verfügung.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL