MARKETING & MEDIA
Finale der Jurysitzungen © Martina Berger

Höchste Konzentration bei den Jurysitzungen: Zehn Minuten haben die Agenturen Zeit, sich der Jury zu präsentieren.

© Martina Berger

Höchste Konzentration bei den Jurysitzungen: Zehn Minuten haben die Agenturen Zeit, sich der Jury zu präsentieren.

Redaktion 17.01.2020

Finale der Jurysitzungen

Vergangene Woche fanden die letzten Sitzungen zu den ­medianet xpert.awards 2020 statt; dran waren die Promotionagenturen.

WIEN. Ein letztes Mal kamen vergangene Woche zahlreiche Juroren im Grand Hotel Wien zusammen, um einen Einblick in die Arbeit und die Projekte jener Agenturen zu bekommen, die im diesjährigen xpert.ranking gereiht sein werden – und damit die Chance auf einen der xpert.awards haben.

Diesmal war es an den Promotionagenturen, sich in der für sie neu geschaffenen Kategorie zu präsentieren – keine allzu einfache Aufgabe, sollen die Agenturen doch sowohl Einblick in einzelne Projekte und Kampagnen, als auch in die Herangehensweise sowie Strategieansätze und Abläufe ihrer Arbeit geben. Daneben dient außerdem die Präsentation selbst als Bewertungsgrundlage.

Vielseitige Bewertung

Die Jurysitzungen sind damit abgeschlossen: Über 600 Juroren bewerteten in drei Durchgängen insgesamt 94 Agenturen – ein neuer Rekord. Die Bewertung der Juroren ist eine von drei Säulen, auf die sich die Reihung im xpert.ranking stützt. Zur Bewertung hinzugezogen werden außerdem die Baskets „Facts & Figures” und „Kundenzufriedenheit und „-loyalität”.

Wer in den drei Kategorien die meisten Punkte sammeln konnte, wird am 16. April im Rahmen der medianet X night bekannt gegeben. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL