MARKETING & MEDIA
„Für uns ist das ein logischer Schritt” © Lukas Jahn

Management BoardDaniela Gullner, Christian Hellinger, Marion Janda, Markus Mazuran, Stefan Kopinits (v.l.).

© Lukas Jahn

Management BoardDaniela Gullner, Christian Hellinger, Marion Janda, Markus Mazuran, Stefan Kopinits (v.l.).

Redaktion 21.01.2022

„Für uns ist das ein logischer Schritt”

Die Agenturgründer treten ab. Marion Janda und Christian Hellinger neu im Wien Nord Serviceplan-Führungsteam.

••• Von Sabine Bretschneider und Dinko Fejzuli

WIEN. News aus dem House of Communication Wien: Wien Nord Serviceplan stellt mit neuer Führung die Weichen für die Zukunft. Die beiden Agenturgründer Eduard Böhler und Edmund Hochleitner ordnen mit der Installation eines Management Boards die Verantwortlichkeiten neu; sie sind mit Beginn des Jahres aus der Agentur ausgestiegen. Marion Janda und Christian Hellinger werden Teil der Geschäftsführung. Warum der Abschied gerade jetzt? „Für uns ist das ein logischer Schritt, mit dem wir den über viele Jahre erfolgten Aufbau der Agentur abschließen”, betonen die beiden Agenturgründer. „Wien Nord hat sich vom kleinen Kreativpool zu einer der wichtigsten Agenturen Österreichs entwickelt und ist jetzt in der Serviceplan Gruppe operativ bestens aufgestellt. Damit können wir uns in Zukunft auf Beratungstätigkeit fokussieren – eine neue, spannende Aufgabe.”

Böhler und Hochleitner hatten das Haus in der Gumpendorfer Straße zu einer der renommiertesten Agenturadressen Österreichs aufgebaut und nach dem Zusammenschluss mit der Serviceplan Gruppe 2020 den Integrationsprozess noch zwei Jahre begleitet. Beide haben mit Jahresbeginn ihre Agenden schrittweise übergeben, womit die Führungsstruktur der auf rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angewachsenen Agentur umgestellt wurde.

Neues Management Board

Mit Wirkung 1. Jänner 2022 wurde ein Management Board installiert, dessen Mitglieder die unterschiedlichen Agenturbereiche vertreten: Christian Hellinger, Creative Director und seit 2019 bereits Partner der Agentur, ist seit über neun Jahren Teil des Teams und wird fortan als Kreativgeschäftsführer dem Management Board angehören. „Unsere kreative Arbeitsweise ist so international, wie es für unsere Kunden und unsere Ideen bereichernd ist”, erzählt Hellinger über das konstruktive Klima in der Agentur. „Der laufende Austausch mit den internationalen Top-Creatives bildet ein unglaublich inspirierendes Umfeld, in dem man sich binnen 15 Minuten mit einem Profi über das Metaverse oder Innovationen im Bereich E-Sports unterhalten kann.” Neben seiner Endverantwortung für einzelne Agenturkunden und New Business übernimmt Hellinger die Organisation der gesamten Kreation sowie den internationalen kreativen Austausch mit der Serviceplan Gruppe.

Kooperation optimieren

Marion Janda, seit 2018 in der Agentur als Client Service Director beschäftigt, wird als neue Geschäftsführerin den Bereich Beratung vertreten. Wegen ihrer langjährige Erfahrung in der Kundenführung in unterschiedlichen Agenturen übernimmt Janda in Zukunft nicht nur Kundenendverantwortung; sie wird unter anderem auch die Zusammenarbeit mit den anderen Agenturen im House of Communication Wien weiter optimieren. Janda: „Wenn verschiedene Disziplinen und Talente an einem Tisch sitzen, heißt das nicht nur, sich gegenseitig zu inspirieren, sondern vom Start weg gemeinsam an innovativen Gesamtkonzepten für unsere Kunden zu arbeiten.”

Schnittstelle Beratung

Daniela Gullner – sie ist mittlerweile seit über vier Jahren bei Serviceplan – folgt Marion Janda in der Funktion als neuer Client Service Director nach und vertritt im Management Board den Bereich Beratung. Als erfahrene Etatdirektorin verantwortet Gullner weiterhin Schlüsselkunden, gleichzeitig übernimmt sie aber auch die volle Personalverantwortung für alle Beraterinnen und Berater im Haus. Wegen der stetig wachsenden Anzahl von Disziplinen und der damit einhergehenden Herausforderungen werde die Beratung als zentrale Schnittstelle in der gesamtheitlichen Kommunikation immer wichtiger, ist sie überzeugt.

Der „Place to be”

Creative Director Stefan Kopinits, mittlerweile seit nahezu fünf Jahren bei Serviceplan, wird den Bereich Kreation im Management Board vertreten. Neben der Suche nach kreativen Talenten und dem Award Management kümmert er sich mittels Organisation von internen Kreativformaten und Workshops darum, den kreativen Standard der Agentur weiter zu heben. „Die Agentur ist seit vielen Jahren ganz weit vorne in der österreichischen Kreativlandschaft angesiedelt. Das ist etwas, worauf wir stolz sind – aber ausruhen wollen wir uns darauf nicht. Es ist immens wichtig, in unserer Branche immer am Ball zu bleiben, nach neuen Trends zu suchen oder diese sogar zu begründen”, präzisiert Kopinits die Anforderungen an diese Position. „Schließlich werden wir von unseren Kunden und auch von der Konkurrenz an unserem kreativen Produkt gemessen.”

Aktuell herrsche ein regelrechter War for Talents. Warum ausgerechnet Wien Nord Serviceplan der „Place to be” sei? „Ich denke, dass wir gerade für den kreativen Nachwuchs eine relevante Adresse sind, da wir viele interessante Kunden betreuen, die eine sehr hohe Sichtbarkeit haben”, so Kopinits. „Weiters bieten wir durch unser integriertes Arbeiten im House of Communication Wien und den guten Austausch mit den internationalen Standorten der Serviceplan Gruppe viele Möglichkeiten, zu lernen und an vielfältigen Herausforderungen zu wachsen. Außerdem sind wir alle zusammen auch einfach ein sehr netter, lustiger und inspirierender Haufen.”

Lierzer orientiert sich neu

Mit den beiden Gründern Eduard Böhler und Edmund Hochleitner verlässt auch Andreas Lierzer das Unternehmen. Er wird sich nach über 30 Jahren in der Branche neu orientieren.

Die österreichische Gruppenholding wird weiterhin von Markus Mazuran geführt, der auch weiter als Geschäftsführer von Wien Nord Serviceplan, Plan.Net Austria und Now Serviceplan fungiert. Wie beurteilt Mazuran die neue Struktur? „Ich freue mich besonders, dass wir alle Positionen mit herausragenden Köpfen aus dem eigenen Haus besetzen konnten. Wir sind in dieser Neuaufstellung bestens für die aktuellen Herausforderungen unserer Branche gerüstet, sowohl strukturell als auch kulturell.”

Neue Rahmenbedingungen

Mit dieser Neuorganisation, heißt es seitens der Agentur, werde nicht nur dem Wachstum von Wien Nord Serviceplan Rechnung getragen, es werden auch „wichtige strukturelle Rahmenbedingungen für die weitere Entwicklung des House of Communication geschaffen”, dem neben der Werbeagentur Wien Nord Serviceplan auch die Agenturen Now Serviceplan (Markenpartnerschaften und Kollaborationen), Plan.Net (Digital und Technologie) und Mediaplus (Mediastrategie, -planung und -einkauf) angehören. Das House of Communication in Wien zählt mit knapp 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den größten und meistausgezeichneten Agenturgruppen Österreichs.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL