MARKETING & MEDIA
Fundraising 4.0 – the future is now © Fundraising Awards 2017/Rene Wallentin

Kongress Im Vorjahr sorgte der Fundraising Award bei Günther Lutschinger (Fundraising Verband Austria), Ralph Backes, Markus Fürnweger, Ali Demiryürek, Joachim Sina, Werner Stenzel (Identum) und Margit Kubala (Diakonie) für Freude.

© Fundraising Awards 2017/Rene Wallentin

Kongress Im Vorjahr sorgte der Fundraising Award bei Günther Lutschinger (Fundraising Verband Austria), Ralph Backes, Markus Fürnweger, Ali Demiryürek, Joachim Sina, Werner Stenzel (Identum) und Margit Kubala (Diakonie) für Freude.

Redaktion 07.09.2018

Fundraising 4.0 – the future is now

Der Fundraising Kongress findet im Oktober statt; die Fundraising Awards sind sein Herzstück.

WIEN. Unter dem Motto „Fundraising 4.0 – the future is now” stehen beim 25. Österreichischen Fundraising Kongress zukunftsweisende Trends und neue Wege und Möglichkeiten beim Spenden und bei der Spendenkommunikation im Mittelpunkt. Der Fundraising Verband Austria versammelt dabei im Jubiläumsjahr mehr als 50 internationale und nationale Referenten von 8. bis 10. Oktober im Europahaus Wien.

Breites Themenfeld

Thematisch spannt das Kongressprogramm in diesem Jahr den Bogen von Gamification, Digitalisierung und dem Einsatz innovativer Technologien über die DSGVO, humorvolle Spenderkommunikation, SMS-Spenden, Großspenden-, Legate- und Unternehmensfundraising bis hin zu Direct Marketing, Stiftungsfundraising und selbstverständlich Online-Fundraising. Im hochkarätig besetzten Feld an Referenten befasst sich etwa Björn Lampe (betterplace.org) damit, wie Technologie das Fundraising beschleunigt und verändert. Nicolas Reis (Altruja GmbH) zeigt die wichtigsten Tipps der besten Online Fundraiser auf. Tony Myers aus Kanada (Myers & Associates) befasst sich mit der Kunst der Konversation und ihrer Rolle im Fundraising.

Arne Gels (TÜV Rheinland Akademie GmbH) fragt danach, inwieweit Spielmechanismen helfen, sich spielerisch einzubringen. Ein besonderer Programmpunkt ist die Session „Die beste Idee, die ich besser nicht gehabt hätte”, im Rahmen derer fünf mutige Fundraising-Routiniers aus dem Nähkästchen plaudern. Ein alljährlicher Höhepunkt des Österreichischen Fundraising Kongresses ist die Verleihung der Fundraising Awards in Kooperation mit dem ORF. Im Rahmen einer Abendgala zeichnet der Fundraising Verband Austria hervorragende Leistungen in der Spenderkommunikation aus. Zahlreiche bekannte Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens werden bei der Gala erwartet.

Auszeichnungen

Herzstück ist die Kür des Fundraisers des Jahres: Eine namhafte Persönlichkeit des gesellschaftlichen Lebens wird dabei für ihre Verdienste um das Spendenwesen ausgezeichnet. Zuletzt wurden 2017 die Generaldirektorin des Kunsthistorischen Museums Wien, Sabine Haag (Laudatio Bettina Glatz-Kremsner), oder 2016 der langjährige Caritas-Präsident Franz Küberl (Laudatio Christian Rainer) für ihr herausragendes gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet.

Neben dem Fundraiser des Jahres prämieren die Fundraising Awards besondere Leistungen in der Spenderkommunikation in sechs weiteren Kategorien. So werden außerdem der Fundraising Spot, die Fundraising Aktion, die Fundraising Innovation, die Unternehmenspartnerschaft, der Spendenbrief sowie die Fundraising Online-Kampagne ausgezeichnet. (red)


Termin
8. bis 10. Oktober, Schloss Miller Aichholz – Europahaus Wien, Linzer Straße 429, 1140 Wien

Alle Infos zum Programm & Anmeldung:
www.fundraisingkongress.at

Stipendien
Informationen über die Möglichkeit, eines von 25 Kongress-Stipendien im Wert von 820 € zu erhalten, finden sich hier:

www.fundraisingkongress.at/stipendien

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema