MARKETING & MEDIA
Gaming: die neue Zauberformel? © Cayenne/proHolz

Recruiting Gamification kann helfen, gerade jüngere Zielgruppen zu erreichen; das zeigte zuletzt die Kampagne genialerstoff.at von Cayenne für pro:Holz.

© Cayenne/proHolz

Recruiting Gamification kann helfen, gerade jüngere Zielgruppen zu erreichen; das zeigte zuletzt die Kampagne genialerstoff.at von Cayenne für pro:Holz.

Redaktion 20.09.2019

Gaming: die neue Zauberformel?

Der „War forTalents” ist da – Gamification soll auch hier Abhilfe schaffen.

WIEN. Diverse Branchen kämpfen ihn bereits – den War for Talents. Nachwuchskräfte zu finden, ist in vielen Branchen nicht mehr einfach. Als die neue Zauberformel wird Gamified Recruiting gehandelt.

Unterhaltende Elemente kommen hierbei bei der Bewerberselektion zum Einsatz. Dem Bewerber wird also spielerisch vermittelt, worauf es im späteren Job ankommt oder was hinter dem Unternehmen steckt.„Aktuell kommt vor allem beim Thema Recruiting Gamification vermehrt auch in Österreich zum Einsatz – zum Beispiel im Bewerbungsprozess: Bewerber müssen über einen längeren Zeitraum spielerisch Aufgaben lösen; damit kann die Abbruch- bzw. Kündigungsrate nach dem Jobantritt verringert werden”, so Lukas Leitner, Cayenne -CEO.

Aufregende Ansprache

Für eine zielgruppenadäquate Ansprache setzte die Agentur für die Recruitingkampagne von pro:Holz auf Gamification. Genauer: auf eine „Wundertüte”, für die junge Zielgruppe, sowie auf Video-Drops, die sich spielerisch entdecken lassen.„In der Kommunikation ist Gamification besonders im Hinblick auf Smartphones in Verbindung mit Apps sowie die Weiterentwicklung von VR interessant und zielführend. Gamification ist jedenfalls eine spannende Methode, um die Customer Experience aufregender zu gestalten und komplexe Inhalte spielerisch zu ­vermitteln”, so Leitner weiter. (gs)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL