MARKETING & MEDIA
Geist und Gesprächskultur veröffentlicht in den neuen Impuls-Sprüchekalendern © Jürgen Skarwan

„Kalendermogul“ Ing. Christian Menzel aus der Hinterbrühl, Bezirk Mödling (NÖ)

© Jürgen Skarwan

„Kalendermogul“ Ing. Christian Menzel aus der Hinterbrühl, Bezirk Mödling (NÖ)

Redaktion 05.12.2022

Geist und Gesprächskultur veröffentlicht in den neuen Impuls-Sprüchekalendern

WIEN. Christian Menzel aus der Hinterbrühl ist wohl das, was man einen echten Kalendermogul nennt. Im Jahr 1969 trat er in die Fußstapfen seines Vaters und stieg als damals 21-Jähriger in die Familien-Druckerei ein. Einige Jahre später, nämlich 1976, machte er sich selbstständig und erwarb eine eigene Druckerei, die er bis heute erfolgreich führt. Der Kalenderidee ist er seither treu geblieben. Nun erscheint 2023 ein völlig neues Produkt, das mit modernem Design begeistert und in Österreich, Deutschland und der Schweiz in fünf verschiedenen Varianten angeboten wird.

Der Sprüchekalender – nie um einen Spruch verlegen
Der „Impuls Sprüchekalender“ begleitet seine Besitzer mit Sprüchen zu den unterschiedlichsten Themen durch das Jahr. „Der Impuls Kalender darf eigentlich in keinem Büro fehlen. Nicht nur wegen des großen und gut erkennbaren Datums,
sondern vor allem wegen des Spruchs samt dazu passendem Kommentar. Der Kalender belebt Geist und Gesprächskultur und verschönert zudem jeden Morgen durch die Kraft einer positiven Botschaft“, ist Verleger Menzel überzeugt.

Ein sich verändernder Markt als Chance
Die voranschreitende Digitalisierung hat den Markt für Kalender naturgemäß stark beeinflusst. „Heute hat so gut wie jeder seinen Kalender auf dem Smartphone. Doch gerade in Zeiten wie diesen spüren viele Menschen den Wunsch nach etwas Haptischem. Der Impuls Kalender kommt da gerade recht. Auch, weil die Sprüche immer wieder Anlass zu einem kurzen Gespräch bieten. In Zeiten wie diesen, in denen man immer nur auf sein Handy blickt, wirkt ein wenig Small Talk wie Balsam für die Seele“, erklärt der Unternehmer die Vorteile des neuen Produkts.

Zu den wichtigsten Kundengruppen des Impuls Kalenders gehören neben Privatpersonen Betriebe unterschiedlicher Größe, Ämter, Behörden, Arztpraxen, Seniorenheime, Kirchen uvm. „Besonders beliebt ist der Kalender als Werbemittel und Kundengeschenk, da wir die Leiste je nach Wunsch individuell bedrucken können. Auch wichtige Firmenereignisse wie Messeteilnahmen etc. können wir auf Kundenwunsch einbinden. Der hängende Kalender ist auf den Tag gerechnet immer noch das preiswerteste und billigste Werbemittel mit 12-monatiger Laufzeit“, betont Menzel.

Hinzu kommt, dass Kalender als einer von wenigen Sachgegenständen vom Bundesministerium für Finanzen als erlaubte Werbegeschenke gelistet sind.

Teuerung und Papierknappheit als Herausforderung
„Wie die meisten Branchen bekommen auch wir die aktuellen Entwicklungen auf dem Weltwirtschaftsmarkt zu spüren“, erzählt der Verleger. „Steigende Energiekosten sowie enorme Lieferprobleme und Teuerungen beim Rohmaterial betreffen natürlich auch uns. Trotzdem müssen unsere Kunden keine Lieferschwierigkeiten befürchten.

Der Jahrgang 2023 liegt voll auf Lager und kann tagesgenau geliefert werden. Für den Jahrgang 2024 sind alle Materialien so disponiert, dass Mitte Jänner auf die fertigen Kalender zugegriffen werden kann.“ Bereits im Kalenderjahr 2023 werden alle Sprüche auf der Rückseite jedes Kalenderblattes in englischer Sprache abgedruckt.

Zur Person Christian Menzel
Christian Menzel war von 1990 bis 2005 Präsident des österreichischen Kalenderverbandes (ÖKV). Während dieser Zeit rief er den „Tag des Kalenders“ ins Leben, der seither jährlich am 15. Oktober stattfindet. Auch am Kalenderpreis CALENDARIO, der etwa an Helmut Zilk, Christiane Hörbiger und Hofrat Helmut Lang (damals Direktor der österreichischen Nationalbibliothek) verliehen wurde, war er maßgeblich beteiligt.(red)

www.impuls-kalender.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL