MARKETING & MEDIA
Gestern, heute, morgen © Hofburg Vienna

Gut gerüstet für die Zukunft: Erst kürzlich wurde das Streamingangebot in der Hofburg Vienna wieder erweitert.

© Hofburg Vienna

Gut gerüstet für die Zukunft: Erst kürzlich wurde das Streamingangebot in der Hofburg Vienna wieder erweitert.

Redaktion 04.06.2021

Gestern, heute, morgen

Dank moderner Technik sind die historischen Festsäle der Hofburg Vienna die perfekte Bühne für hybride Events.

WIEN. Zwar wartet man in der Hofburg Vienna schon sehnsüchtig darauf, dass endlich auch Messen, Kongresse und Galas im klassischen Präsenzformat über die Bühne gehen können, auf hybride Events wird man jedoch auch nach Corona nicht verzichten.

„Sie verhelfen zu einer neuen Art Attendees Journey, etwa indem Teilnehmern in einer Art Prolog-Phase bereits im Vorfeld der physischen Zusammenkunft die Möglichkeit geboten wird, sich online in Foren, Paneldiskussionen oder Workshops auszutauschen oder mittels Matchmaking-Software zu bestimmten Themen auf dem Kongress zu verabreden. Am Kongress können dann Zwischenergebnisse präsentiert oder vertiefende Workshops und Impulsvorträge abgehalten werden”, nennt Hofburg-Chefin Alexandra Kaszay einige Vorteile, die sich durch die digitalen Tools ergeben.

Imperiale Streams

Erst kürzlich wurde die Ausstattung der ehemaligen Kaiserresidenz um ein professionelles Streaming-Studio erweitert.

Durch die Konfiguration der einzelnen Komponenten ist es möglich, den Studioteil, die insgesamt fünf Kameras sowie die Regie in verschiedenen Räumen einzurichten und über nur ein Netzwerkkabel zu verbinden; das ermöglicht eine besondere Flexibilität. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL