MARKETING & MEDIA
Gute Vorbereitung © Maria Hollunder

Infrastruktur Gerade die Energiewirtschaft muss auf Krisenzeiten vorbereitet sein.

© Maria Hollunder

Infrastruktur Gerade die Energiewirtschaft muss auf Krisenzeiten vorbereitet sein.

Redaktion 10.04.2020

Gute Vorbereitung

Eine Krise hat viele Gesichter und Aufgaben; für den Ernstfall braucht es rechtzeitige Vorbereitung.

••• Von Sascha Harold

WIEN. Die österreichische Energiewirtschaft gehört zur kritischen Infrastruktur. „Für uns ist es sehr wichtig, frühzeitig und umfassend alle Aspekte von Krisenkommunikation abzudecken”, betont Hanne Halwax, Leiterin Corporate Communications der Energie Burgenland. „Wir haben den Vorteil, dass wir schon seit Längerem ein sehr detailliertes Krisenhandbuch mit unserer Agentur Unique relations erarbeitet haben”, sagt Halwax und lobt die gute Zusammenarbeit. „Wir unterstützen und beraten die Energie Burgenland in der täglichen operativen Umsetzung der Krisenkommunikation und achten dabei nicht nur auf die Botschaften, sondern auch auf die Tonalität für die relevanten Zielgruppen. Drei Themen stehen im Mittelpunkt: die sichere Versorgung mit Energie, die Kundenorientierung – für die Kunden weiterhin da zu sein –, und die Sicherheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter”, ergänzt Michael Kochwalter, Geschäftsführer von Unique relations.

Kunden betreuen in der Krise

Auch andere Kunden von Unique relations, wie die Fluglinie Wizz Air, sind von der derzeitigen Krise betroffen. Gerade in solchen Ausnahmefällen ist Krisen-PR unerlässlich. „Bei Ausbruch der Krise haben wir täglich die Situation analysiert und darauf aufbauend Kommunikationsmaßnahmen definiert und umgesetzt”, so Anna Kalina, Senior Consultant und Leiterin des Wizz Air-Teams bei Unique relations. Im weiteren Verlauf kommt es darauf an, den Überblick über aktuelle Entwicklungen zu haben, um schnell reagieren zu können.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL