MARKETING & MEDIA
Hart umkämpft © Pantheremedia.net / Tykhyi

Wien ist nicht nur der Sitz vieler heimischer Medienhäuser, sondern auch ein Lesermarkt, um den gerungen wird.

© Pantheremedia.net / Tykhyi

Wien ist nicht nur der Sitz vieler heimischer Medienhäuser, sondern auch ein Lesermarkt, um den gerungen wird.

Redaktion 08.04.2022

Hart umkämpft

In der Bundeshauptstadt haben sich die Medien und vor allem die Tageszeitungen immer schon ein ambitioniertes Match geliefert.

WIEN. Damals, als die Gratiszeitung Heute den ewigen Ersten, die Kronen Zeitung, in Wien überholt hatte, war das noch eine handfeste Überraschung. Heute hat das Gratismedium seine Spitzenposition einzementiert und konnte entgegen dem Trend, dem die anderen Medien folgen mussten, in der Bundeshauptstadt sogar um 0,5 Prozentpunkte zulegen.

Mit 21,8% Marktanteil steht Heute nun bei 352.000 Leserinnen und Lesern täglich. Die Krone liegt mit 18,9% auf Platz zwei, was einen Rückgang um einen Prozentpunkt zum Vergleichszeitraum 2020 bedeutet.
Entsprechend erfreut ist man bei Heute: „Die Media-Analyse zeigt sehr deutlich, dass die zuletzt durch die Österreichische Auflagenkontrolle bestätigte Auflagensteigerung zielgerichtet und damit genau an den richtigen Stellen durchgeführt wurde”, freuen sich Herausgeberin Eva Dichand und Geschäftsführer Wolfgang Jansky.
Wirft man einen Blick in das Burgenland, so dominieren, regional betrachtet, die Bezirksblätter Burgenland mit 58,3% das östliche Bundesland Österreichs. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL