MARKETING & MEDIA
Himmelhoch sichert sich Platz eins und ein „Triple” © Himmelhoch
© Himmelhoch

Redaktion 22.04.2022

Himmelhoch sichert sich Platz eins und ein „Triple”

Im Promotion-Geschäft ging es im vergangenen Jahr wieder bergauf, und beim xpert.ranking Promotion gibt es ein bekanntes Bild.

••• Von Sascha Harold

Das Promotion-Geschäft war sicher einer der Bereiche, die am eindrücklichsten von der Covid-19-Pandemie betroffen waren. Schon bei den xpert.awards im letzten Jahr wurden jene Unternehmen belohnt, die auf Kreativität gesetzt und sich den Herausforderungen gestellt haben. Die Ranking-Tabelle sah damals ähnlich aus wieder heuer: Wieder kann sich Himmelhoch an der Spitze behaupten – bereits zum dritten Mal in Folge. Dahinter liegen Ideal Live Marketing und Kesch Event & Promotion, die sich beide jeweils um einen Platz verbessern konnten. Besonders eindrucksvoll: Im dritten Basket, der für Kundenzufriedenheit und -loyalität steht, konnten alle drei die Höchstpunktezahl erreichen.

Eva Mandl, Geschäftsführerin von Himmelhoch, meint zur erneuten Titelverteidigung: „Dieser Erfolg ist eine Freude für uns alle hier bei Himmelhoch. Gerade im Bereich Promotion war es im letzten Jahr enorm wichtig, innovative, nachhaltige und kreative Lösungen zu finden. Wichtig ist uns dabei immer, die Geschichten hinter den Produkten unserer Kunden herauszudes­tillieren und klar zu vermitteln. Schließlich geht es bei Marken heutzutage auch entscheidend um die Haltung und die Story dahinter. Das ist uns offensichtlich ganz gut gelungen.”

Promotion im Aufwind

Die Bedeutung von Promotions sollte im Kommunikationsmix nicht unterschätzt werden: „Durch Promotions ist es und möglich, dass Geschichten und Produkte greifbar und Interessierte zu überzeugten Fans werden”, führt Mandl aus. Die Bedeutung von Promotions zeigt sich auch in der Flexibilität und Kreativität, mit der versucht wurde, auch in den letzten beiden Jahren möglichst viele Aktivitäten zu setzen.

Auch bei Ideal Live Marketing war diese Flexibilität ein zentraler Faktor im letzten Jahr. „Natürlich war Covid das beherrschende Thema, das uns aber auch zu Neuerungen gebracht hat. So haben wir unser großes Lindt Goldhasenfest erstmals nicht im Schlosspark Schönbrunn, sondern im Web und so quasi in den Gärten und Wohnzimmern der Österreicher realisiert – und damit reüssiert: 22 Mio. Bruttokontakte, ein PR-Wert von ½ Mio. Euro haben unseren Kunden veranlasst, die heurige Suche analog, aber wiederum auch digital zu beauftragen”, erläutert Geschäftsführer Marcus Wild. Auch für andere Dinge war bei Ideal wegen Covid mehr Zeit. „Wir konnten uns endlich um unsere Website – die es davor ja nie gab – kümmern und uns für die Zeit danach gut aufstellen. Jetzt freuen wir uns über attraktive Neukunden und Jobs, etwa für Münze Österreich, OPEC Fund oder das Beiersdorf Europavorstandsmeeting.”

Es geht wieder aufwärts

Dass sich das Promotionsgeschäft im Aufwind befindet, ist quer durch die Branche spürbar. Zwar ist die Unsicherheit in Bezug auf die Pandemie noch nicht ganz weg, eine gewisse Planbarkeit ist aber wieder gegeben. Dem kann auch der Drittplatzierten im heurigen xpert.Ranking beipflichten: „Wir merken wieder einen starken Aufschwung im Promotionsbereich. Die letzte Zeit war zwar nicht einfach, aber wir sind nie stehen geblieben, haben uns stets weiterentwickelt und weitergebildet und freuen uns, jetzt all dies mit unseren Kunden umsetzen zu dürfen”, erzählt Kesch-COO Réne Nemeth.

Online als Ergänzung

Die Pandemie hat dem gesamten Online-Bereich in den letzten Jahren zusätzlichen Auftrieb gegeben. Auch Promotions waren davon betroffen, wenngleich sich nicht alle Konzepte eins zu eins ins Digitale übertragen lassen. „Auch wenn das Thema Online in den letzten beiden Jahren sehr gehyped wurde, so ist die klassische offline Promotion und Sampling natürlich weiterhin ein altbewährtes Tool, um sein Produkt/Marke der jeweiligen Zielgruppe perfekt präsentieren zu können”, erläutert Nemeth. Deshalb, führt er weiter aus, sei es jetzt umso wichtiger, on- und offline Promotions noch stärker zu verknüpfen.

Kombi: PR & Social Media

Dem pflichtet auch Mandl bei: „Vor allem die Unterstützung der Promotion-Aktionen durch Social Media und PR funktioniert sehr gut. Wir können so im individuellen Zusammenspiel auf unterschiedlichen Ebenen kommunizieren und zielgruppengerecht inszenieren.” Der Agentur sei es deshalb ein Anliegen, so die Himmelhoch-Geschäftsführerin weiter, die Bereiche kommunikationsübergreifend zu sehen und immer wieder neue unkonventionelle, innovative Wege zu gehen. Wie es im Promotions-Bereich weitergehen wird, hängt auch stark mit dem weiteren Verlauf der Pandemie zusammen. Die Ausgezeichneten der heurigen xpert.awards zeigen jedenfalls, dass es auch in schwierigen Zeiten Wege gibt, um erfolgreich zu arbeiten – auch wenn sich natürlich alle mehr Planbarkeit wünschen.

Zur medianet X night 2022 TV-Show: https://tv.medianet.at/video/xnight-22-die-besten-agenturen-osterreichs

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL