MARKETING & MEDIA
IAB stellt neue Richtlinien für HTML5 vor © IAB

Lilian Meyer-Janzek

© IAB

Lilian Meyer-Janzek

Redaktion 19.01.2016

IAB stellt neue Richtlinien für HTML5 vor

Internet Advertising Bureau Austria stellt im Rahmen von IAB Impulse am 2. Februar neue technische Richtlinie für die Produktion und Anlieferung von HTML5-Werbemitteln vor

Wien. Galt Flash einst als Kernstück kreativen Online-Designs, wurde die Technik nicht zuletzt durch die starke Verbreitung von Smartphones und Responsive Webdesign vom Markt verdrängt. Apples Strategie, Flash nicht auf iPhones darzustellen, und das Blockieren von Flashbannern auf den meistgenutzten Browsern haben wesentlich zur Etablierung von HTML5 als gängiger Standard beigetragen. Insbesondere durch Cross-Device-Kampagnen ist HTML5 auch in der Produktion von Online-Werbemitteln unerlässlich geworden, um die User in allen Nutzungssituationen und auf allen Endgeräten zu erreichen. Trotz der Dominanz des technischen Standards gestaltet sich die Umsetzung von HTML5-Werbemitteln noch immer etwas holprig.

Mit der neuen technischen Richtlinie, die von der IAB Arbeitsgruppe Standards HTML5 erarbeitet wurde, präsentiert der IAB Austria (Bild: Lilian Meyer-Janzek) ein neues Standardwerk, das Agenturen und der werbetreibenden Wirtschaft die Produktion und Anlieferung der Werbemittel vereinfachen möchte und einen kompakten Überblick über die technischen Normen liefert. Im Rahmen der IAB Impulse-Fachveranstaltung am 2. Februar 2016 wird das neue Standardwerk zu HTML5 erstmals einem interessierten Fachpublikum im Microsoft Austria Auditorium vorgestellt sowie ein Tool zum HTML5 Werbemittelcheck präsentiert.
Expertenvorträge zu HTML5 Umsetzungen halten: Marcus Hantschel, Geschäftsführer der adbalancer GmbH und Leiter der IAB Arbeitsgruppe Standards HTML5, Mathias Kolb, Chief Technology Officer (AboutMedia) und Marcus Veigel, Geschäftsführer der Cynapsis Interactive GmbH. Im Anschluss an die Keynotes findet eine gemeinsame Podiumsdiskussion mit Vertretern von Kundenseite statt. Ein gemeinsames Frühstück vorab bietet Gelegenheit zum informellen Austausch. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL