MARKETING & MEDIA
Ideal gewinnt Award zum 15-Jährigen © Life Group

Auf der ­SiegerstraßeDas Ideal-Team feierte gerade seinen 15. Geburtstag und mit dem Sieg bei den medianet xpert.awards in der Kategorie „Livemarketing” haben sie gleich wieder einen Grund zu feiern.

© Life Group

Auf der ­SiegerstraßeDas Ideal-Team feierte gerade seinen 15. Geburtstag und mit dem Sieg bei den medianet xpert.awards in der Kategorie „Livemarketing” haben sie gleich wieder einen Grund zu feiern.

Skender Fejzuli 13.04.2018

Ideal gewinnt Award zum 15-Jährigen

Das Ideal-Team kommt nicht aus dem Feiern heraus und beschenkt sich selbst – durch seine Leistungen – zum Jubiläum mit dem medianet xpert.award.

••• Von Skender Fejzuli

Ideal darf sich ab sofort media­net xpert-Sieger in der Kategorie „Livemarketing” nennen. Passend dazu unterhielt sich medianet mit Markus Wild, dem Geschäftsführer von Ideal, um mehr über das Unternehmen zu erfahren.


medianet:
Wie fühlt man sich als frisch gebackener Sieger des xpert.award im Livemarketing, zu dem wir Ihnen gratulieren?
Markus Wild: Eine tolle Bestätigung unseres Weges: Wir haben den Paradigmenwechsel, die Weiterentwicklung vom Event Management über das Event Marketing zum Livemarketing von Anfang an mitgestaltet und getragen. Unser fast missionarischer Eifer wurde belohnt: Wir sind mit über 40 Preisen die erfolgreichste Agentur überhaupt beim Austrian Event Award und beim Vamp Austrian Promotion Award – und der medianet xpert.award, der einzige Award und zugleich wohl der größte, der die gesamte Werbeszene abbildet, lobt diese Kategorie mit ‚Live' aus – und wir konnten nach dem Voting einer vielköpfigen Expertenjury, nach Abfrage Hunderter Kunden, ihn jetzt sogar gewinnen!

medianet:
Die Jury und die Kunden bewerteten Ihre Projekte des letzten Jahres. Wie haben Sie selbst das Jahr als Geschäftsführer von Ideal erlebt?
Wild: Die Branche und besonders die Livemarketer spüren die Konjunkturschwankungen sehr früh. Der aktuelle Aufschwung tut der Branche allgemein gut, und bei Ideal freuen wir uns über die besten Zahlen in der Unternehmensgeschichte. Zudem konnten wir 2017 gleich fünf Vamp Austrian Promotion Awards, vier Austrian Event Awards und den Sonderpreis Event Marketing beim Österreichischen Staatspreis Marketing gewinnen.

medianet:
Man könnte Ideal also als Abräumer des Jahres in Österreich mit vielen Projekten bezeichnen. Welche von den Kampagnen waren die spannendsten im vergangenen Jahr?
Wild: Ein spannendes war unsere Kampagne zum Kinostart von ‚Baywatch': Unser Hai in der Donau ging tatsächlich viral, das Miss Vienna Guerilla-Shooting schaffte es auf einige Titelseiten, unsere Rettungsschwimmer-Flashmobs sorgten für Aufsehen, genauso wie die OOH-Kampagne (Initiative Media), die Social Media-Kampagne und Influencer-Kampagne (follow). Krönender Abschluss war eine Beachparty mit mehreren Tausend Besuchern. Angenehm überrascht waren wir, als wir erfuhren, dass diese unsere Kampagne im Headquarter von Paramount int. in Hollywood nicht nur wahrgenommen wurde, sondern für großes Aufsehen gesorgt hat und in Österreich damit eines der weltweit besten Einspielergebnisse erreicht wurde. Überraschend war auch, dass wir das österreichische Vorzeigeunternehmen für Digital, nämlich Runtastic, davon überzeugen konnten, ‚Live' zu gehen. Digital frisst Live, Print, Radio, TV – das ist allerorts die Klage. ‚Digital goes Live', war unsere Antwort darauf und wird 2018 fortgesetzt.

medianet:
Bei dieser Antwort unterstützt Sie seit September 2017 Petra Hajosi als Geschäftspartnerin. Wie funktioniert die Zusammenarbeit?
Wild: Petra und ich ergänzen uns auf wunderbare Weise und sie bringt einen tollen Drive in die Agentur. Überraschung gab es keine: Ich war von Anfang an von Petra überzeugt und habe ihr bereits ein Jahr nach ihrem Einstieg die Partnerschaft angeboten. Und das hat sich seitdem jeden Tag bestätigt, oder wie es Harald Rametsteiner, Lehrgangsleiter Eventmanagement an der FH St. Pölten, formuliert: ‚Petra Hajosi ist eines der größten Talente der Event-Branche'.

medianet:
2018 ist das erste ganze Geschäftsjahr, das Sie als Geschäftspartner umsetzen. Wie ist es bisher gelaufen?
Wild: Nachdem wir jetzt mit Lindt im Schlosspark Schönbrunn Goldhasen gesucht haben, machen wir mit Runtastic am Wiener Rathausplatz ein riesen Live-Work-out, legen uns mit Joya im Augarten auf die Yogamatte, feiern mit der SES das zehnjährige Jubiläum und die Eröffnung des Shoppingcenters Murpark, gehen mit Intersport österreichweit wandern und vieles andere mehr, und dann ist auch schon wieder Herbst.

medianet:
Gibt es inzwischen Neuigkeiten bei der Akquise?
Wild: Das ist ganz sicher eine Schwachstelle bei Ideal: Wir haben keine Akquisefront, sondern reagieren nur auf Anfragen und sind damit beschäftigt, unsere Konzepte perfekt auf den Boden zu bringen. Da bleibt keine Zeit für Akquise. Aber wir freuen uns über unsere Neukunden Flughafen Wien, Intersport und NÖM.

medianet:
Wir leben in einer Zeit der Beschleunigung, die auch das Verhalten der Menschen beeinflusst. Welche Bedeutung hat die rasante technische Entwicklung im Livemarketing und, wie hat sich das Event­publikum verändert?
Wild: Die Technik ermöglicht überhaupt erst die Entwicklung hin zum Livemarketing, und der Eventgast ist nicht mehr bloß passiver Konsument, sondern aktiv mit eingebunden, ist via Social Media noch viel mehr Multiplikator und damit integrativer Bestandteil der Live- Kampagne.

medianet:
Sind neue Livemarketing-Trends im Entstehen?
Wild: Individualisierung und Virtual Reality haben früh Eingang ins Livemarketing gefunden und werden wie auch Data-Collection noch um einiges wichtiger werden.

medianet:
Zuletzt würden wir gern mehr über das Geheimnis des Erfolgs von Ideal erfahren.
Wild: Heute ist Content-Marketing und Storytelling State of the Art, wir bei Ideal Live Marketing erzählen seit 15 Jahren nicht bloß Geschichten, sondern erschaffen und erleben sie. Dabei achten wir darauf, nicht Ideen anderer nachzuerzählen, sondern wirklich originär zu sein.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL