MARKETING & MEDIA
Impulse und Inspiration - Lernen von den Besten am Eventday 2020 © Opus Marketing

Erik Kastner, Opus Marketing

© Opus Marketing

Erik Kastner, Opus Marketing

Redaktion 15.01.2020

Impulse und Inspiration - Lernen von den Besten am Eventday 2020

Fachgruppe Freizeit- und Sportbetriebe lädt zum zweiten Event Day 2020 am 22. Jänner ein. Die Keynote hält Colja M. Dams, CEO VOK Dams Agency über agiles Event-Management.

WIEN. Erik Kastner, WKO Bundesbranchensprecher (eventnet) lädt Mitglieder der Fachgruppe zu dieser Tagung ein. „Wir haben in Österreich hervorragende Veranstalter- und Eventmanager. Dennoch ist der Blick über den Tellerrand sowie über die Grenzen hinaus und das damit verbundene Erweitern des Event-Horizonts ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Zukunft. Wir haben uns daher für den zweiten Durchgang des Eventdays einen besonderen Referenten mit Coja M. Dams ausgesucht. Traditionelles Projektmanagement wird zunehmend unwirksamer, in Zeiten der Digitalisierung braucht es neue Herangehensweisen. Die Lösung: Agiles Event Management. Die Methoden des Agilen Event Managements ermöglichen es, schnell und effektiv auf Veränderungen zu reagieren“, so Erik Kastner.

Kontinuierliche Professionalisierung der Branche sicherstellen
„Als Fachgruppenobfrau setzte ich mir dafür, dass Kompetenz und Qualität weiterhin die wachsende Event-Branche auszeichnet und gleichzeitig unsere Mitglieder die Möglichkeit der Aus-und Weiterbildung erhalten sollen. Denn gerade im Event-Bereich ist der Wandel schnell und nachhaltig, und es ist wichtig neue Impulse zu erhalten, so Gerti Schmidt, Obfrau der Fachgruppe Freizeit und Sportbetriebe

Alle Informationen unter https://www.eventday.atMi., 22. Jänner 2020, Wien 12.00 bis 19.00 UhrStudio 44 Rennweg 44 A -1038 Wien

Die Fachgruppe der Freizeit- und Sportbetriebe ist als zweitgrößte Fachorganisation im Bereich der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft interessenpolitische Heimat von ca. 4.000 UnternehmerInnen in 34 verschiedenen Berufsgruppen.

Die Branchenzweige lassen sich in drei große Gruppen einteilen
Sportbetriebe aller Art, von Fitnessbetrieben über BootvermieterInnen und Segelschulen bis hin zu Tennis-, Squash- und Golfplätzen.
Freizeit- und kulturorientierte Unternehmen, allen voran der Event- und Veranstaltungsbereich (Veranstaltungsagenturen, Veranstaltungshäuser, Veranstalter, Messebetriebe), gefolgt von FremdenführerInnen und ReisebetreuerInnen bis hin zu Tanzschulen, Solarien und SportlervermittlerInnen.
BetreiberInnen erlaubter Spiele wie Kartencasinos, Spielautomaten und Glücksspiele inklusive Spielbanken sowie BuchmacherInnen und WettvermittlerInnen.
Zu den Mitgliedern zählen darüber hinaus auch eine Reihe weiterer Branchen wie Campingplätze, PferdetrainerInnen und Reitställe. Die Fachgruppe der Freizeit- und Sportbetriebe ist die erste Anlaufstelle für alle Fragen, die sich bei der Ausübung unternehmerischer Tätigkeit ergeben. Innerhalb der Wirtschaftskammerorganisation ist die Fachgruppe Bindeglied und Wegweiser zu vielfältigen Serviceeinrichtungen (red)

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL