MARKETING & MEDIA
In der Verlängerung © Wolfgang Kern/Infoscreen

oeticket-Geschäftsführer Christoph Klingler & Infoscreen-Geschäftsführer Sascha Berndl verlängern die Kooperation.

© Wolfgang Kern/Infoscreen

oeticket-Geschäftsführer Christoph Klingler & Infoscreen-Geschäftsführer Sascha Berndl verlängern die Kooperation.

Redaktion 16.02.2018

In der Verlängerung

Infoscreen und oeticket.at bleiben weiterhin Partner und setzen vor allem auf Regionalität.

WIEN. Infoscreen und oeticket prolongieren ihre Partnerschaft in den öffentlichen Verkehrsmitteln in Wien, Graz, Linz, Innsbruck, Klagenfurt und Eisenstadt.

Regional, kurzfristig, flexibel

oeticket begründet das mit zwei besonderen Stärken des Fahrgast TV-Senders mit 726.000 Zusehern täglich: Zum einen mit der Regionalisierung, die Streuverluste minimiere, und dem Tempo, mit dem neue Events angekündigt werden können, so die beiden Partner in einer Aussendung.

„Da wir mit Infoscreen Veranstaltungen nicht nur regional treffsicher, sondern auch kurzfristig und flexibel ankündigen können, sind wir näher bei unseren Kunden. Das wurde auf allen Ebenen unseres Unternehmens sofort positiv aufgenommen”, so oeticket-Geschäftsführer Christoph Klingler.
Mit durchschnittlich 75.000 verwalteten Events ist oeticket die führende Vertriebsmarke von Eintrittskarten in Österreich, und: „Mit über 4.000 Verkaufsstellen vom Boden- bis zum Neusiedlersee ist oeticket aber auch ein Nahversorger für Freizeit-, Kultur- und Sportevents”, betont Infoscreen-Geschäftsführer Sascha Berndl. „Genau diese Stärke von oeticket wollen wir mit unserem Netzwerk unterstützen.”
Dieses Netzwerk selbst sind rund 2.500 Infoscreens, die in und um die öffentlichen Busse, Straßen und U-Bahnen in Wien, Graz, Linz, Innsbruck, Klagenfurt und Eisenstadt informieren. Man arbeite gerade intensiv daran, ein möglichst standortbezogenes Programm anbieten zu können, Berndl. „Wir wollen unseren Zusehern ein Informations- und Serviceangebot machen, das auf ihre Fahrroute abgestimmt ist. Dazu gehört auch, besonders auf Veranstaltungen hinzuweisen, die ganz aktuell in der näheren Umgebung stattfinden.”

Mediale Regionalförderung

Durch die Partnerschaft mit dem Fahrgast TV-Sender habe man die Herausforderung, in West­österreich medial ähnlich präsent zu sein wie im Ballungsraum Wien, erfolgreich gemeistert. Das Infsocreen-Netzwerk sei dabei der optimale Partner.

„Ich sehe die Kooperation als Erfolgsgeschichte, bei der sich zwei Unternehmen zusammengetan haben, die im Kulturbereich große Überschneidungen aufweisen. Das schafft optimale Synergien, von denen beide Unternehmen profitieren.” (fej)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema