MARKETING & MEDIA
Jubiläum bei skias © Anzenberger-Fink

Vor drei Jahren hat Kommunikationsexpertin Beatrix Skias mit skias. strategy + relations ihre eigene Agentur gegründet.

© Anzenberger-Fink

Vor drei Jahren hat Kommunikationsexpertin Beatrix Skias mit skias. strategy + relations ihre eigene Agentur gegründet.

Redaktion 20.01.2023

Jubiläum bei skias

skias. strategy + relations feiert das dreijährige Bestehen, Agenturgründerin Beatrix Skias über Erreichtes.

••• Von Sascha Harold

WIEN. 2020 hat sich Beatrix Skias dazu entschlossen, mit skias. strategy + relations ihre eigene Agentur zu gründen. Im Gespräch mit medianet blickt sie auf eine erfolgreiche Zeit zurück.

medianet:
Was waren die größten Challenges am Beginn?
Beatrix Skias: Die größte Herausforderung war, dass ich meine Agentur wenige Wochen vor Ausbruch der Pandemie gründete. Das war unvorhersehbar und natürlich ein denkbar schlechtes Timing. Die anfängliche Gründer-Euphorie wurde unmittelbar von Lockdowns und Krisenmanagement abgelöst. Akquise in dieser Phase war quasi unmöglich. Dank einer gehörigen Portion Eigenmotivation, viel Zuspruch vom Markt und Kunden, die mir von Anfang an die Treue gehalten haben, konnte ich die Agentur aber gut durch dieses turbulente Fahrwasser schiffen. Mehr noch: Es ist mir gelungen, meinen Kundenstock trotz dieser schwierigen Anfangsphase gut auszubauen und mein Team zu erweitern. Das macht mich sehr zufrieden und stimmt mich positiv für die Zukunft.

medianet:
Was sind Ihre persönlichen Highlights?
Skias: Da habe ich in den letzten drei Jahren viele erlebt. Tolle Etats, die ich gewinnen durfte, der Ideenaustausch mit Geschäftspartnern und Wegbegleitern sowie der respektvolle Umgang und die Wertschätzung, die mir meine Auftraggeber immer wieder entgegenbringen. Vor allem beflügelt mich die Zusammenarbeit mit meinem gut eingespielten Team, das mich toll unterstützt. Natürlich waren auch Tiefschläge dabei. Aber auch daraus habe ich viel gelernt und neue Kraft geschöpft – für 2023 und für alles, was kommt.

medianet:
Und wohin geht die Reise in den nächsten Jahren?
Skias: Ich möchte mein Unternehmen weiterhin als Boutique-Agentur führen, wenngleich ich mir weiteres Wachstum auf moderatem Niveau vorstellen kann. Wichtig ist aber, dass ich meine Kunden als Agenturchefin auch künftig gemeinsam mit meinem Team persönlich betreuen kann. Das ist letztlich auch das, was sie an unserer Zusammenarbeit schätzen. Ich nehme mir für die nächsten Jahre vor, mich ständig neu zu erfinden, wachsam und neugierig zu bleiben – für Kommunikationslösungen, die meine Kunden bereichern und voranbringen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL