MARKETING & MEDIA
Kein „Danaergeschenk” © Andreas Tischler

Ausstiegsszenario: Der österreichische Filmhändler Herbert Kloiber will den Sender ATV verkaufen – „ATV war mein größter Fehler”, so Kloiber.

© Andreas Tischler

Ausstiegsszenario: Der österreichische Filmhändler Herbert Kloiber will den Sender ATV verkaufen – „ATV war mein größter Fehler”, so Kloiber.

Redaktion 02.09.2016

Kein „Danaergeschenk”

„Mein größter Fehler”: TMG-Eigentümer Herbert Kloiber möchte vor der Hofübergabe an seinen Sohn den Sender ATV verkaufen.

WIEN/MÜNCHEN. Vor gut 18 Monaten auf einen möglichen Verkauf angesprochen, verneinte ATV-Eigentümer Herbert Kloiber noch die Absicht, den Sender veräußern zu wollen.

Doch nun, mit der Übergabe seines Medien-Imperiums rund um die Tele München Gruppe TMG im Hinblick auf seinen 70sten Geburtstag an seinen Sohn vor Augen, will Kloiber den defizitären Sender loswerden. Darüber denkt er zumindest in der dieswöchigen Mittwochausgabe des deutschen Handelsblatt nach.

Keine Zukunft für ATV bei TMG

Kloiber im Originalton: „ATV wird im Rahmen der Zukunftsplanung wohl nicht mehr Teil des Portfolios sein, das man seinem Nachfolger übergibt.”

Als Begründung führt Kloiber die steten Verluste, die er mit dem Sender gemacht hätte, und dass er den Sender seinem Sohn nicht als „Danaergeschenk” hinterlassen möchte.
Kloiber spricht im Handelsblatt auch darüber, wie glücklich er war, in Bayern und nicht in Österreich arbeiten zu müssen: „Ich bin Bayern unendlich dankbar, dass ich nicht in Österreich arbeiten musste.” Augenzwinkernd fügt er an: „Die Geschwätzigkeit der Wiener habe ich nie gehabt. Ich habe die preußische Ader meines Großvater geerbt.” Eine Käufer gäbe es aktuell noch nicht, so Kloiber gegenüber Standard und Kurier. (sf)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL