MARKETING & MEDIA
Kleine Zeitung: Tagebuchstudie von Mindtake © Kleine Zeitung / Weichselbraun

WM Leitung KLZ Oliver Bergauer

© Kleine Zeitung / Weichselbraun

WM Leitung KLZ Oliver Bergauer

Redaktion 11.10.2022

Kleine Zeitung: Tagebuchstudie von Mindtake

Was genau sind die Gründe, dass die Kleine Zeitung für viele Menschen der tägliche Begleiter ist? Um diese herauszufinden, wurde bei MindTake eine qualitative Studie in Auftrag gegeben.

GRAZ. Für 708.000 Leserinnen und Leser und 1,9 Millionen Userinnen und User gehört die Kleine Zeitung zum festen Bestandteil ihres Tages. Auf allen Kanälen. Print und Digital. Damit ist sie in ihrem Hauptverbreitungsgebiet Steiermark und Kärnten die Nummer 1 – mit Abstand.

Die Kleine Zeitung hat bei MindTake, Österreichs führender Marktforschungsagentur für digitale Werbeeffizienz, eine groß angelegte qualitative Studie in Auftrag gegeben.

Eine Woche lang wurden Personen, die die Kleine Zeitung abonniert haben oder zumindest gelegentlich lesen täglich (deshalb auch „Tagebuchstudie“) zu ihrem Nutzungsverhalten von Zeitungen befragt.

Es sind vor allem vier Gründe, warum sich die Leserinnen und Leser und Userinnen und user laut Tagebuchstudie für die Kleine Zeitung entscheiden.

1) Routine. Im Alltag ist die Kleine Zeitung für unsere Community nicht mehr wegzudenken, egal ob am Frühstückstisch oder unterwegs.
Die Kleine Zeitung als Begleiter durch den Tag ist ein liebgewordenes Ritual, zu dem auch unsere Werbemarkt-Kunden gehören. Zitat aus der Studie : „Die Kleine Zeitung gehört zum Frühstück einfach dazu.“

2) Regionalität. Die tiefe Verwurzlung der Kleinen Zeitung in der Region mit 18 Regionalausgaben in der Steiermark und in Kärnten wird von unserer Community besonders hoch geschätzt. Regionale Themen schaffen persönlichen Bezug und machen die Inhalte noch relevanter. Redaktionelle und werblichen Inhalte. Zitat aus der Studie: „Man bekommt einen guten Überblick mit Infos direkt aus der Region

3) Breite Themenvielfalt. Die (neue) erweiterte Wochenendausgabe am Samstag und am Sonntag sowie vielseitige Themenschwerpunkte und Magazine liefern unseren Leser:innen Inspiration und Information.

4) Mehrwert durch Werbung. Vor allem die nativen Werbeformen wie PR-Artikel in der Zeitung, Advertorials oder Sponsored Storys sind bei unserer Community beliebt. Sie inspirieren, animieren und sorgen für einen zusätzlichen Informationsgewinn, der über den von anderen Zeitungen hinausgeht.

Werbung in der Kleinen Zeitung wirkt Die Ergebnisse der „Tagebuchstudie“ sind vor allem für Werbekunden der Kleinen Zeitung äußerst relevant. Denn gerade in unsicheren Zeiten ist es umso wichtiger für Unternehmen, einen verlässlichen und vertrauensvollen Partner an ihrer Seite zu haben, der die Bedürfnisse der heimischen Wirtschaft und der Menschen gut kennt und tief in der Region verwurzelt ist.

Mit der „Tagebuchstudie“ liefert die Kleine Zeitung wertvolle Insights ihrer Community, die gleichzeitig auch die Zielgruppe der Werbemarkt-Kunden ist. So können Werbemarkt-Kunden sicher sein, dass ihre Botschaften wirksam und ihre Werbeausgaben gut investiert sind.

Thomas Spann, Geschäftsführer Kleine Zeitung: "Die aktuellen Ergebnisse der „Tagebuchstudie“ freuen uns sehr. Sie zeigen eine außerordentliche Verbundenheit und eine außergewöhnliche Identifikation unserer Leser:innen mit ihrem Lieblingsmedium Kleine Zeitung. Das ist auch die Basis für die Wirksamkeit von Werbung und zeigt dabei, dass wir insbesondere die wichtige Zielgruppe der Entscheidungsträger erreichen."

"Oliver Bergauer, Werbemarkt-Leiter Kleine Zeitung: "Mit unseren Reichweitenzahlen im Süden sind wir auch in diesen turbulenten Zeiten am Markt mit Beständigkeit der wichtigste Kommunikationspartner für regionale und auch nationale Unternehmen. Und mit diesen tiefen qualitativen Einblicken in das Leseverhalten unserer Community können wir einmal mehr eindrucksvoll zeigen, wie hochwertig das Umfeld unserer Plattformen für die Werbebotschaften unserer Kunden ist. Fakt ist: Werbung auf den Kleinen Zeitung-Kanälen wirkt hervorragend." (red)

Details: Tagebuchstudie „Die Kleine Zeitung als täglicher Begleiter“

Durchführung: MindTake Research GmbH

Methodik: Online-Tagebuchstudie zum Nutzungsverhalten von Zeitungen und Sonderthemen wie Abonnement, Native Advertising, Wochenendausgaben und Sonderthemen.

Durchführungszeitraum: 27. Juli bis 3. August 2022

Zielgruppe: Personen, die die Kleine Zeitung abonniert haben oder zumindest gelegentlich lesen.

Anzahl: 115 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Steiermark und Kärnten (für eine qualitative Studie ein sehr hohes Sample, da für diese Form der Befragung üblicherweise zwischen 15 und 50 Probanden ausgewählt werden).
Davon 51 Abonnentinnen und Abonnenten und 64 Leserinnen und Leser.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL