MARKETING & MEDIA
Kräftiges Umsatzplus für Huber Reklametechnik © Huber

2025 übernimmt Christoph Huemer (l.) die Geschäftsführung von Alfred Huemer.

© Huber

2025 übernimmt Christoph Huemer (l.) die Geschäftsführung von Alfred Huemer.

Redaktion 17.03.2022

Kräftiges Umsatzplus für Huber Reklametechnik

Marke von 30 Millionen Euro erstmals geknackt.

MARCHTRENK. Die Huber Firmengruppe gibt die erfreulichen Zahlen für das Wirtschaftsjahr 2021 bekannt: Erstmalig überschritt der Spezialist für Lichtwerbung die Umsatzgrenze von 30 Mio. €. Das bedeutet ein Umsatzplus von 8,5 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2019/20. Die Zeichen stehen daher auf Innovation: Expansionen in weitere Länder, eine neue Dachmarke und eine Erweiterung der Geschäftsführung hat der Marchtrenker Betrieb im Visier.

Bereits im herausfordernden, von der Covid-Pandemie getrübten Jahr 2020 konnte Huber Reklametechnik ein Umsatzplus von acht Prozent verzeichnen. Dass dieser Wert im vergangenen Geschäftsjahr nochmals übertroffen und die erwähnte Grenze von 30 Mio. € erreicht wurde, übertrifft alle Erwartungen. „Ohne unsere loyalen Stammkunden, unsere erfolgreichen Tochterfirmen und die gute nationale, wie internationale Vernetzung wäre dieser lukrierte Umsatz so nicht möglich gewesen – ein großes Dankeschön! Wie sich letztes Jahr bereits gezeigt hat, war unsere Sortimentserweiterung in Richtung Hygieneschutz und digital Signage ein großer Gewinn und hat wesentlich zur Umsatzsteigerung beigetragen“, resümiert Alfred Huemer, Inhaber der Huber Reklametechnik GmbH, zufrieden.



Neue Dachmarke Huber Signage und internationale
Zukunftspläne
Schon seit geraumer Zeit setzt das im Jahr 1967 gegründete Werbetechnikunternehmen auf eine internationale Ausrichtung. Deutschland, Slowenien, Kroatien, Bosnien, Slowakei, Ungarn sowie Rumänien stehen derzeit aktiv im Fokus. Um die Marke auch überstaatlich intensiver zu positionieren und den internationalen Kunden eine einheitliche Orientierung zu geben, vereint man künftig die Länderniederlassungen der Slowakei, Slowenien, Kroatien, Bosnien und Österreich unter der neuen Dachmarke Huber Signage. Darüber hinaus lässt die gesunde Wirtschaftslage zu, zusätzliche Niederlassungen in neuen, europäischen Zielmärkten zu prüfen.

2025: Geschäftsführung stellt sich neu auf
Fest steht bereits jetzt, dass Alfred Huemer (62) nach 38 Jahren Geschäftsführertätigkeit im Jahr 2025 in den Aufsichtsrat wechselt. Dessen Nachfolger wird Christoph Huemer (34), der die Geschicke der Huber Group dann an der Seite von Peter Gusenbauer übernimmt. „Diese Übergabe ist seit Jahren so geplant und soll dem Unternehmen auch weitere 60 Jahre einen erfolgreichen Fortbestand ermöglichen“, erklärt Alfred Huemer den Wechsel in der Führungsriege. Christoph Huemer ist seit Jänner 2022 Prokurist der Firmengruppe. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL