MARKETING & MEDIA
Kundenzentriertheit und Kampf gegen Cyber Crime © TCI Consult

v.l.n.r.: Michael Hengl, Franz Amesberger, Andreas Czermak, Tobias Ködel

© TCI Consult

v.l.n.r.: Michael Hengl, Franz Amesberger, Andreas Czermak, Tobias Ködel

Redaktion 26.11.2018

Kundenzentriertheit und Kampf gegen Cyber Crime

Die TCI Executive Lounge zeigt den Wandel in Zusammenhang mit Digitaler Transformation. User-Identifikation ohne Pin und Passwort.

WIEN. Die Executive Lounge von TCI, The Corporate Intelligence, präsentierte sich bei ihrer vierten Auflage in Wien als Wegbereiter für den Einsatz intelligenter Technologien im Rahmen einer neuen Art der Zusammenarbeit.
Nur wer rasch und flexibel reagiert, kann sein Unternehmen im digitalen Zeitalter, in dem bedingt durch technische Errungenschaften sich das Rad der Zeit immer schneller dreht, auf Erfolgskurs halten. Demnach stellte auch TCI-Chef und Gastgeber Franz Amesberger klar: „Strategien und Lösungen zur Bewältigung der Digitalen Transformation kann man nur von Vorreitern lernen. Welche Möglichkeiten sich hier auftun, wollten wir mit unserer Veranstaltung vor den Vorhang holen.“

Großes Interesse weckte die User-Identifikation jenseits von Pin und Passwort im Kampf gegen die überbordende Kriminalität im Netz. Da sich ja nur die allerwenigsten unter den vielen Millionen Nutzern im Netz der Gefahr von professionellem Datendiebstahl wirklich bewusst sind, will man besonders im sensiblen Bereich der Banken vorbauen. So weckte die Vorstellung einer Neuentwicklung aus dem Fachgebiet der Behavioral Biometrics große Aufmerksamkeit. Arvato Financial Solutions entwickelte in Zusammenarbeit mit einem israelischen Start-up eine bahnbrechende Anwendungsmöglichkeit der digitalen Übermittlung: Die Anwendung erkennt die Identität des Benutzers anhand des Verhaltens am Handy. So ermöglicht ein digitaler Fingerabdruck ohne übliche Erkennung (Pin und/oder Passwort) die Durchführung einer Transaktion. Hier steht also der Kunde im Mittelpunkt und wird als Erfolgsfaktor im Anwendungsbereich erkannt. „Dadurch können zum Beispiel Banken dem Missbrauch im Netz wirkungsvoll gegensteuern“, erläutert Arvato-Manager Andreas Czermak.  

Tobias Ködel, ehemaliger Head of Leadership 2020 der Daimler AG, erläuterte in seinem Einführungsvortrag den Einsatz neuer Arbeitsformen, um Konzerne für die Zukunft agil aufzustellen. Da geht es vordergründig um Mut und Innovationskraft, vor allem aber auch dem Gespür für Menschen Veränderungsprozesse zu gestalten. So braucht es einen partizipativen Ansatz, um ein Unternehmen mit mehreren tausend Mitarbeitern „agil“ zu bekommen. „Ausgehen aber muss in diesem Fall alles von der Unternehmensführung“, sagt Ködel, „neue, Schwarm-intelligente Organisationsformen sind zwar enorm anspruchsvoll, bieten jedoch einen ungeheuren Mehrwert was Motivation und Qualität der Ergebnisse angeht.“ Im Klartext: Passen die Rahmenbedingungen, kann eine „Weisheit der Vielen“ Ergebnisse erarbeiten, die Expertenzirkel und Stabstellen bei Weitem übertreffen. (red)

Näheres im Newsroom von www.tciconsult.eu

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL