MARKETING & MEDIA
love2care: Corona-Aktion © Manfred Baumann

love2care Management (v.l.): CFO Stephan Grau, CMO Daniela Schardinger und CEO Dominik Frey.

© Manfred Baumann

love2care Management (v.l.): CFO Stephan Grau, CMO Daniela Schardinger und CEO Dominik Frey.

Redaktion 20.03.2020

love2care: Corona-Aktion

Hilfsaktion mit Österreichischem Roten Kreuz wird gestartet, um Aufklärungsarbeit, Tests und Transporte zu finanzieren.

WIEN. Das Crowdinvesting nutzt love2care für eine spontane Hilfsaktion mit dem Österreichischen Roten Kreuz. „Ab heute spenden wir für jeden neuen Crowdinvestor, der in unser Unternehmen investiert, fünf Euro on top direkt an das Rote Kreuz”, so Daniela Schardinger, CMO love2care AG.

Das Rote Kreuz finanziert damit die Präventionsarbeit sowie Coronavirus-Tests und Transporte von infizierten Personen.
„Wir sehen uns hier in der Pflicht, wir heißen nicht umsonst love2care”, sagt Dominik Frey, CEO der love2care AG. „Es geht um Nächstenliebe und dass wir nun aufeinander aufpassen. Das Coronavirus lehrt uns, auf wesentlichen Themen zu fokussieren, auf die es im Leben wirklich ankommt.”
Das neue Start-up, mit einem für Europa völlig neuen Geschäftsmodell, die vielen Nichtspender über Star-Verlosungen zum Spenden zu bewegen, reagiert auf die aktuelle Coronavirus-Krise.
„Unsere Mission, weltweit den Non Profit-Organisationen zu helfen, um vor allem jüngere Menschen zum Spenden zu motivieren, ist oberstes Ziel. Jetzt gilt es allerdings, auch direkt zu helfen, denn das Coronavirus hat eine Dimension angenommen, die nicht vorhersehbar war”, meint love2care AG-CFO Stephan Grau. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL