MARKETING & MEDIA
Lukas Mandl als Top-EU-Kommunikator auf Social Media nominiert © EP Lahousse

Lukas Mandl.

© EP Lahousse

Lukas Mandl.

Redaktion 13.02.2020

Lukas Mandl als Top-EU-Kommunikator auf Social Media nominiert

"Liberale Demokratie braucht Bürger, die auf Social Media konstruktiv aktiv sind, nicht nur Politiker."

STRASSBURG. Der ÖVP-Europaabgeordnete Lukas Mandl wurde auf die Shortlist mit drei Kandidaten für den MEP-Award des renommierten "European Parliament Magazine" als "Best Social Media User" unter allen EU-Abgeordneten nominiert. "Social Media hat drei Vorteile für die parlamentarische Arbeit. Erstens ist authentische, ungefilterte Kommunikation möglich. Zweitens gibt es Interaktion, das ist keine Einbahn. Drittens kann man schnell von jetzt auf gleich kommunizieren, in alle Richtungen", erklärt Mandl. "Selbstverständlich kennen wir auch die Gefahren von Social Media durch Fake News und negative Emotionen, auch für die Demokratie und die politische Kultur. Umso wichtiger ist es, dass jene große Mehrheit an Bürgerinnen und Bürgern der breiten politischen Mitte, denen die liberale Demokratie ein Anliegen ist, die Möglichkeiten von Social Media in vollen Zügen nützt. Das gilt nicht nur für Politikerinnen und Politiker."

"Ich freue mich über diese Nominierung", sagt Mandl und betont: "Dass meine Kommunikationsarbeit auf Social Media läuft, liegt aber mehr an meinem Büroteam als an mir. Denn jeder und jedem in unserem Team ist bewusst, dass parlamentarische Arbeit nie im stillen Kämmerlein erfolgt, sondern immer im ständigen Austausch mit den Menschen, die man vertreten darf, für die man arbeitet. Jede und jeder hat eine Mitverantwortung für die Social Media-Kommunikation. Die Nominierung überrascht mich auch ein wenig. Denn wir machen eigentlich nur handwerklich so gut wie möglich unsere Arbeit. Dafür danke ich dem gesamten Team. Und ich wünsche den beiden anderen Nominierten viel Erfolg. Die Nominierung allein ist schon ein schöner Motivationsfaktor, gut weiterzuarbeiten."

Mandl ist besonders auf Facebook, Instagram und Twitter sowie auf LinkedIn und WhatsApp aktiv. Am Montag, 17. Februar 2020, werden die Gewinner von einer Expertenjury gekürt. Die feierliche Preisverleihung ist am 25. März. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL