MARKETING & MEDIA
Magenta startet „gigakraft“-Kampagne und Internet-Tarif-Angebote um 0 Euro © Magenta
© Magenta

Redaktion 11.03.2020

Magenta startet „gigakraft“-Kampagne und Internet-Tarif-Angebote um 0 Euro

„gigakraft“ steht für Kombination aus leistungsstärksten Mobilfunk- und Glasfaserkabel-Netzen mit Gigabit-Geschwindigkeit; zum Start des Magenta Internet und Internet+TV sind die ersten drei Monate um 0 Euro

WIEN. In der dienstags gestarteten „gigakraft“-Kampagne veranschaulicht Magenta die Kraft des besten Festnetzes (connect, PC Magazin) mit der Kraft des besten Mobilfunknetzes (connect). Im Vordergrund steht das extrem schnelle Gigabit-Internet für 1,2 Mio. Haushalte und Betriebe in Österreich mit stabilen Bandbreiten von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde, digitales Kabel-TV und ein mehrfach preisgekröntes, österreichweites LTE-Netz, das stetig mit 5G aufgerüstet wird.

„Mit der Magenta Gigakraft bieten wir unseren Kunden nicht nur die besten Produkte, sondern auch die beste Infrastruktur. Mit der Gigabit-Geschwindigkeit im besten Glasfaserkabelnetz, dem größten TV-Angebot und dem mehrfach ausgezeichneten besten Mobilfunknetz profitieren unsere Kunden von einer exzellenten Kombination, eben Gigakraft“, betont Andreas Bierwirth, CEO der Magenta Telekom.

Zum Start der „gigakraft“ gibt es ein besonderes Angebot. Kunden, die sich ab sofort bis 20. April 2020 für Magenta Internet entscheiden, erhalten das Produkt für die ersten drei Monate kostenlos. Danach wird die reguläre Grundgebühr verrechnet. Das Angebot gilt auch für Kombi-Pakete bestehend aus Internet und TV, sowie Internet-Jugendtarife, nicht aber für Hi!Magenta Internet. Online-Shopper ersparen sich bei einer Bestellung unter magenta.at zusätzlich das einmalige Aktivierungsentgelt in Höhe von 39,99 €.

Gigabit-Internet für 1,2 Mio. Haushalte und Betriebe ausgebaut
Das Glasfaserkabelnetz von Magenta Telekom in Graz, Klagenfurt, Villach, Wiener Neustadt und Umgebung hat kürzlich ein Upgrade auf Gigabit-Geschwindigkeit erhalten. Zusammen mit Wien und Gemeinden im Wiener Umland versorgt Magenta österreichweit 1,2 Mio. Haushalte und Betriebe mit Gigabit-Internet. Das entspricht rund 90% aller Haushalte und Unternehmen im Magenta Kabelnetz, bei dem es sich um eine Mischung aus Glasfaser- und Koaxialkabeltechnologie handelt.

Im Glasfaserkabelnetz der Magenta Telekom können die Bewohner sowohl Highspeed Internet mit bislang unerreichtem und unbegrenztem Datenvolumen sowie beste digitale TV-Unterhaltung und Programmvielfalt in HD-Qualität genießen. Um das Upgrade nutzen zu können, müssen Kunden auf einen Gigabit-Tarif umsteigen und erhalten dabei einen neuen Router, der Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde überträgt.

5G-Ausbau schreitet voran
Das mehrfach ausgezeichnete, österreichweite LTE-Netz von Magenta wird seit 2019 mit 5G aufgerüstet. Bis Ende 2020 werden viele neue Standorte des Landes mit 5G versorgt sein. Schon heute profitieren Magenta-Kunden mit einem 5G-Smartphone-Tarif von unlimitiertem Datenvolumen am Handy, auch im LTE-Netz. Mit der Internet 5G Box bietet Magenta das schnelle Mobilfunkinternet auch als stationäres Produkt für Zuhause an.

Das ermöglichen 5G-Mobilfunkstationen, die an das Glasfaserkabelnetz angeschlossen sind und hohe Internet-Geschwindigkeit über die Luft übertragen. Mit 5G hält die mobile Breitbandversorgung somit künftig mit der Leistung des Glasfaserkabelnetzes Schritt. Bei ländlichen Standorten, an denen das Magenta Glasfaserkabelnetz nicht vorliegt, um einen Haushalt oder Unternehmen per Leitung ans Internet anzuschließen, kann 5G dafür sorgen, dass schnelles Internet per Funk ins Eigenheim oder Büro kommt.

Die fünfte Mobilfunkgeneration ist aber weit mehr als nur die weitere Beschleunigung von mobilem Internet. Das Internet der Dinge, Industrie 4.0, Campus-Lösungen und Smart Cities mit intelligenten, autonomen Fahrzeugen, Robotern und Drohnen können zukünftig mit 5G verlässlich betrieben werden. Zu Hause, in Betrieben oder Schulen wird 5G dafür sorgen, dass sehr große Datenmengen transportiert werden können, wie sie von Anwendungen der Virtual und Augmented Reality oder für hochauflösendes 8K-Fernsehen benötigt werden. Nicht nur hohe Datenraten von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde sondern auch minimale Reaktionszeiten (Latenz) sind für die zukünftige Vernetzung wichtig.

Mit „gigakraft“ in die digitale Zukunft
Das Unternehmen Magenta Telekom bekennt sich zu einer langfristigen Investitionsoffensive in Österreich, sowohl in Städten als auch in ländlichen Regionen, da die exorbitant weiter wachsenden Datenmengen der Kunden zuverlässig transportiert werden müssen. Österreichweit investiert Magenta Telekom von 2018 bis 2021 rund eine Milliarde Euro, um eine leistungsfähige mobile wie fixe Breitbandinfrastruktur für Österreich zu gewährleisten. (red)

Der gigakraft-TV-Spot auf Youtube
 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL