MARKETING & MEDIA
Mit dem Handy, bitte! © Blue Code/Martin Fellinger

Bitte scannen Blue Code macht das Bezahlen per Smartphone möglich.

© Blue Code/Martin Fellinger

Bitte scannen Blue Code macht das Bezahlen per Smartphone möglich.

Gianna schöneich 11.11.2016

Mit dem Handy, bitte!

In unseren Geldbörsen stapeln sich die Plastikkarten – Blue Code macht dem nun ein Ende.

••• Von Gianna Schöneich

WIEN. Bankomat war gestern – „Mit Handy bitte!” heißt es immer öfter an Österreichs Kassen. Eine tragende Rolle spielt dabei die heimische Smartphone-Zahlungslösung Blue Code, die bereits an mehr als 15.000 Kassen – unter anderem bei Billa, Bipa, Merkur, Hartlauer oder Cineplexx – akzeptiert wird.

Um beim Shoppen auch Treuepunkte zu sammeln oder Rabatte einzulösen, musste man bisher vor jedem Bezahlvorgang seine Kundenkarte einlesen lassen. Geht es nach Blue Code, soll der Stapel an Plastikkarten in der Geldbörse bald der Vergangenheit angehören. Denn nach dem österreichweiten Launch beim Sportartikelhändler Hervis hat vor Kurzem auch die Tankstellen-Marke Ecodrom in Wels und Braunau ihre Kundenkarten mit dem Zahlungsverfahren Blue Code verbunden.
„Bei der ersten Handy-Zahlung wird die jeweilige Kundenkarte in der Blue Code-App hinterlegt. Bei den nächsten Einkäufen wird die Kundenkarte automatisch berücksichtigt, die Zahlung wird inklusive Treuebonus oder Rabatten autorisiert”, erklärt Christian Pirkner, Vorstand bei Blue Code.

Bequem und sicher bezahlen

Laut Pirkner können Stammkunden dank dieses Systems künftig bequem und sicher bezahlen: „Bei Einkäufen wird mit einem einzigen Scan des Blue Code-Strichcodes – dem sogenannten One-Scan – sowohl die Kundenkarte berücksichtigt, als auch die Bezahlung durchgeführt. Dies geschieht mittels einer ano­nymen Identifikationsnummer und selbstverständlich ohne die Übermittlung persönlicher Kundendaten.”

Bei jeder Verwendung generiert die App einen einmalig gültigen Strichcode, der nach vier Minuten verfällt. Der Code wird an der Kasse gescannt – die Bezahlung ist sofort abgeschlossen, und der Betrag wird vom verknüpften Girokonto abgebucht. Die Lösung funktioniert unabhängig vom Mobilfunkanbieter und in Verbindung mit jedem österreichischen Bankkonto.

Kundenbindung im Fokus

Bei Hervis wird das innovative System bereits zur Kundenbindung und Steigerung der Kundenzufriedenheit eingesetzt: „Treueboni, Stammkunden-Rabatte oder weitere Mobile Marketing-Aktionen können direkt beim Bezahlvorgang mittels Blue Code am Smartphone durchgeführt werden. Jeder Einkauf zählt automatisch”, sagt Hannes Leobacher, Head of IT Austria bei Spar Information & Communication Services, die für die Einführung bei der Spar-Tochter Hervis verantwortlich zeichneten. In Zukunft könnten Händler beispielsweise ihre Gutscheine schon vor dem Einkauf digital via Mobile Payment-App zur Verfügung stellen, anstatt diese erst danach auf den Kassazettel zu drucken.

„Die technische Lösung ist da”

Kunden kämen so schon beim Shoppen in den Genuss der Vorteile und könnten diese sofort beim Bezahlvorgang via App einlösen. Pirkner: „Der Kreativität der Marketer sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Die technische Lösung ist da, jetzt muss sie nur noch klug für Kunden und Händler eingesetzt werden.”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL