MARKETING & MEDIA
Moving Forward & Shaping the future © Philipp Lipiarski

Josef Mantl, Gründer von Josef Mantl Communications (JMC) und Veranstalter der Moving Forward Conference.

© Philipp Lipiarski

Josef Mantl, Gründer von Josef Mantl Communications (JMC) und Veranstalter der Moving Forward Conference.

Laura Schott 16.11.2018

Moving Forward & Shaping the future

Die Moving Forward Conference geht in die nächste Runde: Top-Speaker und spannende Zukunftsthemen erwarten die Besucher

••• Von Laura Schott

WIEN. Nach Zwischenstopps in New York und London heißt es für die Moving Forward Conference nun wieder ab nach Hause: Am 22. und 23. November findet die von JMC und der Außenwirtschaft Austria veranstaltete internationale Fachkonferenz rund um Zukunftsthemen, Digitaltrends und Neuigkeiten aus der Start-up-Szene nach dem Erfolg der Vorjahre auch heuer wieder an ihrem Geburtsort Wien statt.

medianet hat Josef Mantl getroffen, Inhaber von Josef Mantl Communications (JMC) und Initiator der Moving Forward Conference, und mit ihm über die Besonderheiten der diesjährigen Konferenz gesprochen, die ganz im Zeichen brandaktueller Digitalisierungsthemen stehen wird.


medianet:
Herr Mantl, am 22. und 23. November findet die Moving Forward Conference 2018 statt. Was dürfen sich die Besucher im heurigen Jahr erwarten?
Josef Mantl: Die Moving Forward Conference bietet zwei Tage geballtes Innovations- und Digitalwissen! Zukunftsthemen, Digitaltrends und Neuigkeiten aus der Start-up-Szene stehen auf der Agenda dieser zweitägigen, internationalen Fachkonferenz. Thematisch widmet sich die dritte Auflage unserer Konferenz Digitalisierungsthemen wie Artificial Intelligence, Blockchain, Fintech, Cybersecurity, Design, GreenTech, E-Mobility, Sustainability und zahlreichen weiteren Bereichen.

medianet:
Auch für heuer haben Sie wieder Top-Speaker engagiert, die über die Eigenarten der Zukunft sprechen werden. Welche sind das?
Mantl: Die Besucher erwarten Keynotes von insgesamt 37 Top-Speakern wie unter anderem EnliteAI-CEO Clemens Wasner, Mathematiker und Wissenschafter Rudolf Taschner, Erneuerbare-Energie-Präsident Peter Püspök, Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck u.v.m. Viele unserer Speaker diskutieren zusammen in Panels, bei welchen auch unsere Besucher stark miteinbezogen werden.

medianet:
Die Themen der Konferenz selbst sind breit gefächert und reichen von Digitale Transformation über Health-Themen bis zu Blockchain. Wer generell sollte sich die Konferenz nicht entgehen lassen?
Mantl: Die Digitalisierung verändert immer mehr Branchen grundlegend und beeinflusst stetig unseren Alltag. Das Thema betrifft uns also alle direkt oder indirekt. Im Allgemeinen lässt sich sagen: Jeder, der sich für die Trends von morgen interessiert, kommt bei unserer Konferenz auf seine Kosten.

medianet:
Der Titel der Veranstaltung lautet ‚The Conference on Ideas, Tech & Innovation'. Was auffällt, ist, dass vor allem männliche Speaker über die Themen referieren werden. Wie schwer ist es, auch weibliche Experten zu diesen Themen zu finden?
Mantl: Bei der Speakerakquise fällt auf, dass viele Branchen, die in unseren Themen vertreten sind, leider noch männlich dominiert sind. Umso wichtiger war es uns, Expertinnen einzuladen, die in ihrem Feld ausgesprochen erfolgreich sind, da wir diesem Stigma äußert kritisch gegenüberstehen. Natürlich betrifft das ein größeres gesellschaftspolitisches Problem, doch wir hoffen im Licht der zukunftsorientierten Konferenz, dass wir nächstes Jahr schon an einem Punkt sind, an dem sich der Gender-Aspekt noch mehr verbessert hat.

medianet:
Konferenzen zum Thema Digitale Transformation und wie sie unser Leben beeinflusst, gibt es mehrere. Was ist der USP Ihrer Tagung?
Mantl: Wir haben versucht, ein Gesamtpaket zu gestalten, bei welchem Know-how-Transfer, Inspiration und Networking im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen. Eine gut durchdachte Zeiteinteilung lässt Raum für Fragen und Diskussionen, Best Practise-Beispiele in unseren Masterclasses bieten Eindrücke aus der Praxis. Die Networking- Möglichkeiten sorgen für einen Austausch sowohl unter den Besuchern als auch mit unseren Speakern. So können wir einen optimalen Wissenstransfer und einen tatsächlichen Mehrwert für unsere Besucher erzeugen – Moving Forward & Shaping the Future together!

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL