MARKETING & MEDIA
Mr. Sampling bringt Freude © Freudebringer/Stefan Joham

Zielgruppengenau „Wir haben die passenden Netzwerke für die jeweilige Zielgruppe”, sagt Niko Pabst; „von 5.000 Produkten bis zu über 1 Mio. Verteilungen pro Monat.”

© Freudebringer/Stefan Joham

Zielgruppengenau „Wir haben die passenden Netzwerke für die jeweilige Zielgruppe”, sagt Niko Pabst; „von 5.000 Produkten bis zu über 1 Mio. Verteilungen pro Monat.”

PAUL CHRISTIAN JEZEK 24.02.2017

Mr. Sampling bringt Freude

Niko Pabst platziert mit „Freudebringer” ein neuartiges Dienstleistungsangebot auf dem heimischen Markt.

••• Von Paul Christian Jezek

WIEN. Der Gründer und Geschäftsführer der auf Promotions spezialisierten Agentur 77, Niko Pabst, realisiert für sein neues Unternehmen Freudebringer OG mit Homebase in der Piaristengasse 6–8 Kooperationen mit Netzwerkpartnern wie Autowerkstätten, Fahrschulen, Yogastudios, Handelsbetrieben, Ärzten, Sportstätten, Aus­bildungs- oder Kulturinstitutionen.

Eine echte Innovation

Über diese Netzwerkpartner können Unternehmen ihre Produkte oder Produktproben gezielt und ohne Streuverlust an die gewünschte Zielgruppe verteilen, erklärt Pabst.

„In Österreich ist Freudebringer eine echte Innovation – in manchen europäischen Staaten wie etwa Deutschland agieren ähnlich gelagerte Anbieter erfolgreich schon seit mehr als zwei Jahrzehnten.”
Nichts sei dermaßen werbewirksam wie die Möglichkeit, dass potenzielle Endkonsumenten Produkte aktiv testen können. „Unser Angebot ist im Prinzip sehr einfach: Wir bringen Produkt-Samples auch in sehr großen Mengen schnell und kostengünstig direkt zur Zielgruppe unserer Auftraggeber. Und wir verhindern durch die gezielte Zusammenarbeit mit themenaffinen Netzwerkpartnern die üblichen Streuverluste.”

Der Unterstützungsbringer

Weiters kümmert sich die neue Agentur auch gleich um die komplette Logistik und Organisation der Samplings sowie um ein transparentes Reporting.

Hilfreich zur Seite steht ­Freudebringer der Below-the-Line-Experte Markus Rauer, der vor mehr als zehn Jahren die Below-the-Line-Spezialmittleragentur MARA Media ins Leben gerufen hat und seit vier Jahren als Vorstandsvorsitzender des Verbandes Ambient Media, Promotion und Digital out of Home (VAMP) agiert.
„Aufgrund der ständig neuen Anforderungen meiner Kunden und um meinen Auftraggebern immer wieder etwas Neues zu bieten und Zielgruppen noch genauer anzusprechen, hat mich das Konzept von Freudebringer derart überzeugt, dass ich mich bei Freudebringer aktiv als ­Gesellschafter einbringe.”

Der Name als Programm

Warum der neue Sampling-Dienstleister Freudebringer heißt, erklärt „Mr. Sampling” Niko Pabst – nebenbei auch Vize-Präsident des Marketing Club Österreich – wie folgt: „Wir bringen einfach allen Freude: Unsere Auftraggeber haben Freude mit uns, weil wir ihre Produkt-Samples direkt in ihre Zielgruppe verteilen und das zu einem extrem kompetitiven Preis.

Unsere Netzwerkpartner haben Freude mit uns, weil sie ihren Kunden wertige Produkte schenken können und damit auch für ihre Marke etwas Gutes tun. Und die Endkonsumenten haben eine große Freude, weil sie tolle und meist neue Produkte zum Ausprobieren erhalten.”

Mit Wow-Effekt

Die Wirkung der zielgruppengenau verteilten Produkt-Samples potenziert sich noch durch den Überraschungseffekt, denn diese werden ja an „ungelernten” Orten verteilt: beim Babyschwimmen, nach Autopannen, in der Arztpraxis oder beim Workout.

Die Freudebringer garantieren also ein Produkt-Sampling mit Wow-Effekt. „Im Grunde bieten sich all jene Produkte zum Sampling bei klar umrissenen Zielgruppen an, die der Endkonsument erst sehen, hören, fühlen, schmecken und riechen muss, um sie zu verstehen, also vor allem Produkte im Bereich Kosmetik, Wellness, Homecare sowie Food & Beverage.”
Zu Semesterende, also im Mai bzw. Juni, bringt Freudebringer übrigens als Partner erstmals die Unicum Wundertüte nach Österreich; in Deutschland werden seit mittlerweile 27 Semestern zwei Mal jährlich 280.000 Wundertüten prall gefüllt mit Warenproben, Gimmicks, etc. an rund 100 Hochschulen verteilt.
Hierzulande werden es beim ersten Mal rund 30.000 Wunder­tüten zu einem Produktsampling-Preis von 15 Cent werden.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL